1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Weihnachtsstimmung im Alten Dorf

Kaarst : Weihnachtsstimmung im Alten Dorf

Der zehnte Weihnachtsmarkt im Alten Dorf war mit 23 weihnachtlich dekorierten Holzbuden noch ein wenig größer als die Märkte in den Vorjahren. Im Schatten der alten romanischen Kirche ging es gemütlich und familiär zu. Ein Höhepunkt am Samstagabend: der Auftritt der "Rabaue".

Den hatte eine Kaarster Familie gesponsert. Die kölschen Weihnachtslieder kamen auch in Kaarst sehr gut an.

Claus Schiffer, Präsident der Kaarster Sebastianer, die den Weihnachtsmarkt organisieren, war mit der Resonanz zufrieden. Abwechselnd mit Ehrenpräsident Heinrich Leßmann schlüpfte er ins Nikolaus-Kostüm, verteilte Wecken an die Kinder und an die Senioren im nahen Vinzenzhaus.

Zur Eröffnung sangen die Grundschüler von der Stakerseite Weihnachtslieder, gestern kamen Schüler der Katholischen Grundschule und sorgten für weihnachtliche Stimmung. Kaum ein Besucher versäumte es, einen Blick in die liebevoll dekorierte romanische Kirche zu werfen. Und — zwei junge Leute genossen den Weihnachtsmarkt am Getränkestand der Rotarier: die beiden Austauschschüler Georgia Williams (16) aus Australien und Jordan Trine aus Texas.

Zum zehnten Mal war die Ökumenische Tschernobylhilfe mit dabei. Ein Kinderdorf in Oberhausen gehörte ebenfalls zu den Nutznießern des Weihnachtsmarktes. Renate Comanns verkaufte ganz besondere Kekse für einen ganz besonderen Zweck: In dem Gebäck sind Walnüsse vom großen Walnussbaum am Martins-Kunstweg verarbeitet worden. Der Erlös soll in eine weitere Kunststele gesteckt werden. Acht junge Künstler haben bereits einen entsprechenden Entwurf vorgelegt.

(NGZ)