1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Warum wir fasten wollen

Kaarst : Warum wir fasten wollen

Mittwoch beginnt die Fastenzeit. Die NGZ hat vier in Kaarster Kirchengemeinden engagierte Jugendliche unterschiedlichen Alters gefragt, ob, warum und worauf sie während der kommenden Wochen verzichten.

Heute, am Aschermittwoch, beginnt die 40-tägige Fastenzeit. Bis zum Ostersonntag dauert das Entsagen. Traditionell versteht man unter dem Begriff Fasten den Verzicht auf Speisen, Getränke und Genussmittel. Oft wird aus gesundheitlichen oder aus religiösen Gründen gefastet. Mittlerweile allerdings weitet sich das Verständnis für den Brauch aus. Deshalb verzichten viele auf alltägliche Dinge wie Fernsehen und Internet.

Die NGZ hat vier Kaarster Jugendliche unterschiedlichen Alters gefragt, ob, warum und worauf sie während der kommenden Wochen verzichten wollen. Alle Befragten engagieren sich im kirchlichen Bereich – in den katholischen Kirchengemeinden St. Martinus in Kaarst und St. Aldegundis in Büttgen.

Sven Ladeck zum Beispiel, Obermessdiener der Gemeinde St. Martinus, sieht die Fastenzeit in seinem Umfeld unterschiedlich interpretiert. "In der Gemeinde wird das Fasten auch bei den Jugendlichen aktiv praktiziert", sagt er. "In meinem weniger kirchlichen Freundeskreis allerdings seltener." Dass das Verzichten auf Liebgewonnenes nicht einfach ist und viel Durchhaltewillen erfordert, ist klar. Auch diese Erfahrung haben die Befragten bereits gemacht.

(NGZ)