Kaarst: Vorgeschmack auf Herbstausstellung

Kaarst : Vorgeschmack auf Herbstausstellung

Beim Mappentag zeigen Kaarster Künstler kleine und handliche Formate.

Der "Mappentag" ist ein niederschwelliges Angebot, um mit Kaarster Künstlern in Kontakt zu kommen. 14 von ihnen zeigten in der Rathausgalerie zumeist kleinformatige Arbeiten.

Beate Palmen studiert im dritten Jahr an der Freien Akademie der Bildenden Künste in Essen und malt jetzt in Öl, "nicht mehr mit Acrylfarben". Heike Plohs hatte ihren Duschvorhang mitgebracht, um daran ihre Kunstkarten festzumachen. Sie lebt mittlerweile in Schlich, fühlt sich aber nach wie vor als Kaarster Künstlerin. Petra Missal zeigte, dass sie die Monotypien für sich entdeckt hat, immer auf der Suche nach Neuem ist.

Gisela Fritze präsentierte neben den für sie typischen zarten Landschaftsaquarellen auch Porträts in Anlehnung an die PopArt. "Ich zeige Bilder aus meinem früheren Leben", sagte Erika Jörgenshaus und meinte damit ihre Blumenbilder. Menschen, meistens Frauen und strotzend vor Lebensfreude, hatten sie nahezu verdrängt.

Rose Köster hatte alle Jahresgaben als Salix-Mitglied mitgebracht. Bei Ursula Ringes-Schages gab es unter anderem Fünf-Minuten-Bilder zu sehen, wie sie in ihren Malkursen entstehen. Bei Petra Groh fallen verstärkt dekorative Elemente auf, sie zeigte unter anderem auch Skizzen für ihre Skulpturen. Lilo Jusczyk war mit Collagen in unterschiedlichen Techniken vertreten. "Ich werde nächstes Jahr 80 und mache jetzt zum letzten Mal mit", sagte die Künstlerin. Kuno Weingärtner ist schon im vergangenen Jahr 80 geworden und zeigte Landschaftsmalerei und Fotos von Schmuckobjekten, die er als Designer kreiert hatte.

Gisela Wollersheim, ebenfalls Jahrgang 1936, bedient sich für ihre Kunst des PC, oft sind Fotos die Grundlage für ihre Kunstwerke. Das gilt uneingeschränkt auch für Ingo Willpütz, der sich die Zeit nahm, Besuchern die verschiedenen Techniken zu erklären. Auffallend war die die enorme Bandbreite fotografischen Schaffens. Auch Thomas Weiers war mit Fotos vertreten - die Allee auf den Azoren wirkte fast wie gemalt.

Noch mehr Kaarster Künstler werden noch mehr Werke in der 43. Herbstausstellung zeigen, die am 23. November in der Städtischen Galerie im Rathaus Büttgen eröffnet wird. Der alle zwei Jahre stattfindende "Mappentag" war eine kleine Einstimmung auf diese Ausstellung.

(barni)
Mehr von RP ONLINE