1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Vier Eisdielen - und jede hat ihre Besonderheit

Kaarst : Vier Eisdielen - und jede hat ihre Besonderheit

Endlich ist es Sommer, wenn auch mit schwankenden Temperaturen. Und es ist Eiszeit: Vanille, Schokolade, Zitrone – die Auswahl ist riesig und manchmal sehr kreativ. Am besten schmeckt es selbst gemacht. Die NGZ stellt die Eisdielen und ihre Spezialitäten vor.

Endlich ist es Sommer, wenn auch mit schwankenden Temperaturen. Und es ist Eiszeit: Vanille, Schokolade, Zitrone — die Auswahl ist riesig und manchmal sehr kreativ. Am besten schmeckt es selbst gemacht. Die NGZ stellt die Eisdielen und ihre Spezialitäten vor.

Terrasse über dem Rathaussee

Die Eisdiele Es wirkt wie ein Boot, das vor Anker liegt, das Eiscafé in der Stadtmitte. Doch keine Bange, der Boden unter den Füßen ist fest betoniert, nur unter der Terrasse plätschert das Wasser des Rathaussees. Auf zwei Etagen bietet das Laguna rund 80 Sitzplätze, auf den Terrassen weitere 90. Ein Gefühl von Italien-Urlaub kommt auf, wenn man dort direkt am Wasser sein Eis genießt, die Enten vorbeischwimmen und die Fontäne rauscht.

Auswahl Aus 22 Sorten können die Gäste stets wählen. Manche Angebote wechseln, aber Inhaber Arjen Bebi vertraut hauptsächlich auf die klassischen Varianten. "Wenn es besonders heiß wird, nehmen wir mehr Fruchteis wie Mango oder Limoncello ins Angebot", sagt er. Zu den wenigen außergewöhnlichen Sorten gehört etwa "Zuppa Inglese" mit dem Geschmack von Eierlikör.

Spezialität Das Eiscafé bietet mit mehr als 100 Eisbechern eine riesige Auswahl. Spezialität des Hauses sind 14 Variationen beim Spaghetti-Eis: mit Schoko-Soße, mit Waldfrüchten, Mango oder Kiwi oder gleich in drei Variationen auf einem Teller. Aus der Speisekarte eines Restaurants zum Dessert umfunktioniert wurden auch das Rumpsteak, Kartoffeln und die Pizza.

Adresse Eiscafé Laguna, Neumarkt in Kaarst

Auch Törtchen sind selbst gemacht

Die Eisdiele Seit über 40 Jahren befindet sie sich in einem alten Bauernhaus im Herzen von Büttgen. Unter der Regie der Familie Erdogan vergrößerte sich das Lokal in den vergangenen Jahren zunächst um eine Außenterrasse mit 40 Plätzen, vor einem Jahr wurde der Gastraum durch einen Um- und Ausbau erweitert auf jetzt 66 Sitzplätze.

Auswahl 22 Sorten gehören in der Theke zur stetigen Auswahl. Neben Vanille, Schokolade, Stracciatella oder Erdbeere finden sich dort auch Wiener Mandel, Drachenfrucht oder Waldmeister. Im Wechsel gibt es auch besondere Angebote wie Holunder, Acerola (kommt in Multivitaminsäften vor) oder Sanddorn (kennt man von Hustenbonbons).

Spezialität Marula, denn wenn ein Eis aus einer Frucht hergestellt wird, die auch den großen Tieren — nämlich den Elefanten — in Afrika besonders gut schmeckt, lässt sich diese Sorte zweifelsohne als eine Spezialität des Hauses nennen. Das "La Rosa" zeichnet sich aber vor allem durch seine selbst gemachten Eis-Torten und Törtchen sowie die Eis-Pralinen aus. Sie werden hauptsächlich auf Bestellung hergestellt, nur am Wochenende können Torten und Pralinen auch direkt im Eiscafé probiert werden.

Adresse La Rosa, Bahnhofstraße in Büttgen

Sommereis mit Kardamom

Die Eisdiele ... ist eigentlich ein kleines Restaurant an der Antoniusstraße, in dem der Gast sich ein Menü von der Vorspeise bis zum Nachtisch zusammenstellen könnte. Inhaber Rajiv Datt hat sich in mehr als 25 Jahren zu einer Vorster Kultfigur entwickelt. Er bietet 22 Sitzplätze im Gastraum sowie auf der kleinen Terrasse davor rund 20 Plätze.

Auswahl Insgesamt 16 Sorten gehören zum ständigen Angebot, von klassischer Vanille und Schokolade über Malaga, Mokka und Melone bis zum bei Kindern beliebten Cookies-Eis. Neben der Kugel im Hörnchen gibt es klassische Frucht- und Nuss-Becher, Pizza- oder Spaghetti-Eis. Im Rahmen einer Sonderaktion kreierte Rajiv Datt auch einmalig eine Sorte aus Spargel. Sein Mango-Eis schickte er einer Kundin auf Wunsch sogar zu Weihnachten per Paketpost an die Nordsee.

Spezialität Auch in der Heimat des gebürtigen Inders wird gerne Eis gegessen. "Kulfi" heißt es dort, und wer glaubt, es schmecke wie vieles aus der indischen Küche nach Curry, der irrt. "Es ist eine Mischung aus Pistazie und Haselnuss mit einem leichten Aroma von Kardamom", sagt der Chef. Diese Spezialität gibt es bei Raja's aber nur im Sommer, ist also jetzt wieder zu haben.

Adresse Rajas Restaurant, Antoniusstraße 83 in Vorst

Eiscafé in zweiter Generation

Die Eisdiele Im Jahr 1969 eröffnete Aurelio Pastorelli die erste italienische Eisdiele der Stadt an der Friedensstraße. 1992 zog das Café in einen neuen Anbau, wo rund 60 Personen im Gastraum sowie 80 auf der Terrasse Platz finden. Zu Beginn beäugten die Einheimischen den Mann aus der Toskana noch kritisch, heute führen die Kinder Patrizia und Marco Pastorelli das Eiscafé in zweiter Generation.

Auswahl 25 Sorten gehören zum ständigen Angebot der Eisdiele. Neben Vanille und Erdbeere stehen auch Ananas, "Blauer Engel" und Raffaello-Eis auf der Karte. Saisonal kommen weitere Fruchteissorten wie Melone hinzu. Schon vom Namen her wird "Salty Peanut" eine wahre "Geschmackssache" sein: Das Erdnuss-Eis besitzt eine salzige Konsistenz, durch Karamellsoße und Vollmilchschokolade kommt dennoch das Süße zur Geltung. Bei den Becher-Variationen sticht der Hausbecher mit einer Exklusivität heraus — mit den in Eierlikör eingelegten Weinbrandkirschen.

Spezialität Seit zwei Jahren führt die Eisdiele die Sorte "Dunkle Schokolade". Der intensive Schoko-Geschmack kommt gut an. In Kombination mit Windbeutelcreme kommt sie als "Bigné" in die Waffel.

Adresse Eiscafé Pastorelli, Friedensstraße 3 in Kaarst

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sommerlokale im Rhein-Kreis Neuss

(NGZ/ac/anch)