1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Verdacht auf Coronavirus in Kaarst: Test bei Lehrern negativ

Verdacht auf Coronavirus in Kaarst : Test bei Lehrern negativ – Stadt vorsichtig optimistisch

Das Albert-Einstein-Gymnasium in Kaarst war am Montag geschlossen worden, weil bei Lehrkräften der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus bestand. Am Freitag gab die Stadt Kaarst vorerst Entwarnung.

Weder die Lehrer noch alle anderen unter Verdacht stehenden Personen sind positiv getestet worden. Der Schulbetrieb am Albert-Einstein-Gymnasium läuft wieder normal. In der Grundschule Stakerseite werden am kommenden Montag, 9 März, ebenfalls alle Schülerinnen und Schüler in den Unterricht zurückkehren.

Der Erste Beigeordnete der Stadt Kaarst, Sebastian Semmler, bewertet die Lage vorsichtig optimistisch: „Wir haben aktuell keine erkrankte Person registriert. Deshalb gibt es für uns derzeit auch keinen Anlass, weitere Schulen oder Kindergärten zu schließen. Die städtischen Veranstaltungen der nächsten Tage werden wie geplant stattfinden. Wir behalten die Situation sehr genau im Blick und sind jederzeit in Abstimmung mit dem Kreis-Gesundheitsamt in der Lage, notwendige Maßnahmen anzuordnen.“

(NGZ)