1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Sturm Ignatz in Kaarst: Dach vom Kirchturm in Vorst droht abzustürzen

Schäden durch Sturmtief „Ignatz“ : Dach des Kirchturms in Vorst droht abzustürzen

Im Kaarster Stadtteil Vorst droht nach heftigen Sturmböen das Dach eines Kirchturms abzustürzen. Feuerwehr und Höhenretter sind im Einsatz, um das Dach zu stabilisieren.

Sturmtief Ignatz sorgt für einen Großeinsatz der Feuerwehr im Kaarster Stadtteil Vorst. Auf dem Glockenturm der Kirche St. Antonius haben sich durch heftige Sturmböen große Teile der Dachverkleidung gelöst.

 Durch Sturmböen hat sich ein Teil der Dachkonstruktion des Kirchturms gelöst und muss jetzt provisorisch gesichert werden.
Durch Sturmböen hat sich ein Teil der Dachkonstruktion des Kirchturms gelöst und muss jetzt provisorisch gesichert werden. Foto: Feuerwehr

Die Feuerwehr ist mit einer Drehleiter im Einsatz und hat Höhenretter hinzugezogen, um das Dach zu stabilisieren und zu verhindern, dass die Metallkonstruktion von weiteren Böen zu Boden geweht wird.

Im direkten Umfeld der Kirche befinden sich zahlreiche Wohnhäuser, Geschäfte, eine Schule und eine Kindertagesstätte.

Um 11.20 Uhr hatte Andreas Kalla keine guten Nachrichten zu verkünden. „Wir haben hier eine echte Gefahr“, sagte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst.

 Aktuell dauert der Einsatz noch an. Ein Teil des Zinkdaches auf dem 20 Meter hohen Turm wird abgetragen, der Rest wird provisorisch gesichert.

Mehr dazu in Kürze.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dach des Kirchturms in Vorst droht abzustürzen

(jasi)