Kaarst: Streik - ab Montag sind drei Kitas geschlossen

Kaarst : Streik - ab Montag sind drei Kitas geschlossen

Der angekündigte Streik in Sozial- und Erziehungsdienst trifft ab Montag, 11. Mai, auch die städtischen Kitas auf Kaarster Stadtgebiet. Komplett geschlossen sind zunächst die Kitas Bussardstraße, Kölner Straße und Alte Heerstraße. Das teilt die Stadt Kaarst mit.

Der Bereich Jugend und Familie improvisiert die Einrichtung von Notgruppen, um den dringendsten Betreuungsbedarf aufzufangen. Dies, heißt es, werde vielleicht nicht in allen Fällen gelingen - auf jeden Fall gehe es nur mit Einschränkungen. "Nur für Eltern, die eine schriftliche Zusage für einen Notgruppenplatz haben, gibt es eine Ersatz-Betreuung", sagt Stadtsprecherin Sigrid Hecker. Diese sei möglicherweise in einem anderen Ortsteil. Und: "Selbst wenn es eine Notgruppe in der gewohnten Kita gibt, sind dort wahrscheinlich nicht die gewohnten Erzieherinnen", sagt Hecker. Deshalb finde in den Kindertagesstätten Büdericher Straße und Lichtenvoorder Straße auch kein regulärer Betrieb statt. "Denn dort werden die Notgruppen für die gesamtstädtische Ersatz-Betreuung eingesetzt."

Der Streik ist zunächst bis Freitag, 22. Mai, angekündigt. "Ob und wann sich an dieser Aussage etwas ändert und zum Beispiel einzelne Kitas doch früher wieder öffnen, ist noch unklar", sagt Hecker. Die städtischen Kitas Geranienweg und Thüringenstraße sowie die Einrichtungen der freien Träger arbeiten wie gewohnt. Die städtische Kita Robert-Bunsen-Weg schließt voraussichtlich am Donnerstag, 21. Mai.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE