1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Stadtwerke wollen Stromkonzession

Kaarst : Stadtwerke wollen Stromkonzession

2012 läuft in Kaarst der Stromkonzessionsvertrag aus. Die Stadtwerke wollen mitverhandeln. Deshalb werden die Geschäftskreise in der Verwaltung neu organisiert.

Wenn es künftig darum geht, für die Stadt Kaarst Stromkonzessionsverträge zu verhandeln beziehungsweise solche zu vergeben, wird dafür nicht mehr der Fachbereich des Ersten Beigeordneten Heinz Dieter Vogt, sondern der Fachbereich von Bürgermeister Franz-Josef Moormann zuständig sein. Das hat der Stadtrat am Donnerstagabend so entschieden und das hat auch einen guten Grund. Was zunächst nach einem verwaltungsinternen, organisatorischen Detail klingt, kann für die Kaarster noch sehr wichtig sein.

Hintergrund ist folgender: Zum 31. Dezember 2012 läuft der aktuelle Stromkonzessionsvertrag für die Stromversorgung im Stadtgebiet aus. Bereits im Jahr 2009 hat die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Kaarst GmbH beschlossen, dass der Gesellschaftszweck von Versorgung mit "Gas" auf Versorgung mit "Energie" geändert wird. Auch die Beschränkung der Versorgung "im Gebiet der Stadt Kaarst" wurde ersatzlos gestrichen. Heißt: Die Stadtwerke nehmen künftig frei am Energieversorgungswettbewerb teil. Theoretisch könnten sie sich somit auch um den Abschluss des Stromkonzessionsvertrages mit der Stadt Kaarst bewerben und tatsächlich werden sie das wohl auch tun. Deshalb wurden die Geschäftskreise der Verwaltungsfachbereiche geändert und der Aufsichtsrat der Stadtwerke mit dem Technischen Beigeordneten Manfred Meuter neu besetzt. Das wiederum hat etwas mit einer sogenannten "Funktionsentkoppelung" zu tun.

Heinz Dieter Vogt ist nämlich nicht nur Leiter des bislang für die Stromkonzessionsverhandlungen und -vergaben zuständigen Fachbereichs II, sondern auch Geschäftsführer der Stadtwerke Kaarst. Über einen möglichen Abschluss mit den Stadtwerken hätte er also mit sich selbst verhandeln müssen. Um an dieser Stelle eine Interessenverquickung zu vermeiden, wurden die Konzessionsangelegenheiten in den Fachbereich des Bürgermeisters verlegt. Sein Mandat im Aufsichtsrat der Stadtwerke hat Franz-Josef Moormann abgegeben. An seiner Stelle hat der Rat jetzt Manfred Meuter entsand.

(NGZ)