1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Stadtradler erstrampeln 22.038 Kilometer

Kaarst : Stadtradler erstrampeln 22.038 Kilometer

145 Fahrradfahrer haben sich an der Premiere der Aktion "Stadtradeln" in Kaarst beteiligt.

Drei Wochen lang haben die Kaarster kräftig in die Pedale getreten. Bei der bundesweiten Aktion "Stadtradeln" haben in Kaarst 145 Radler gemeinsam 22.038 Kilometer erstrampelt. Das entspricht der 0,55-fachen Länge des Äquators, wie auf der Homepage der Aktion zu lesen ist. Vom 24. Juni bis zum 14. Juli haben die Kaarster Radler damit im Vergleich zur Autofahrt 3129,4 Kilogramm Kohlendioxid eingespart.

Die deutschlandweite Aktion Stadtradeln wird vom größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas koordiniert - dem "Klima-Bündnis". Mitmachen können Städte, Gemeinden, Landkreise und Regionen, deren Einwohner an 21 aufeinanderfolgenden Tagen zwischen dem 1. Mai und dem 30. September Kilometer sammeln. Auf Anregung der städtischen Klima-Beauftragten Kathrin Kirschning hat Kaarst sich in diesem Jahr zum ersten Mal an dem Wettbewerb beteiligt, der seit 2007 in Deutschland etabliert ist. Neben Einzelradlern waren auch Stadtradel-Teams am Start, wie etwa der Lammertzhof, der mit 14 Teilnehmern genau 1482,2 Kilometer erstrampelt hat, "Offenes Team Kaarst" (zehn Teilnehmer), das es auf 2082,3 Kilometer brachte oder die GS Budica (15 Teilnehmer), die 266,1 Kilometer zurücklegte. Sieger in der Mannschaftswertung wurde das Albert-Einstein-Gymnasium, das mit 72 Teilnehmern 10.504,6 Kilometer zusammen brachte, den zweiten Platz belegte der ADFC (elf Teilnehmer) mit 3428 Kilometern und den dritten Platz die Kaarster Grünen (15 Teilnehmer)mit 2219 Kilometern. In der Gesamtwertung belegte die Stadt Kaarst hinter Dormagen (155.583 Kilometer), Neuss (129.672 Kilometer) und Meerbusch (57.176 Kilometer) den vierten Platz der Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss.

Ziel der Aktion "Stadtradeln" ist neben dem Klimaschutz auch die Förderung des Radverkehrs in Städten und Regionen.

(dagi)