Kaarst: Stadt plant Kita-Öffnungszeit bis 19 Uhr

Kaarst : Stadt plant Kita-Öffnungszeit bis 19 Uhr

Weckt die Stadt damit einen Bedarf, wie Ilse Vogel (FDP) im Jugendhilfeausschuss vermutete? Oder hinkt die Stadt einem Bedarf hinterher, wie Christian Horn (CDU) sich ausdrückte?

Heinz Dieter Vogt dürften als zuständigen Dezernenten beide Formulierungen nicht wirklich gefallen. "Dies ist ein besonderes Angebot der Stadt Kaarst, flexibel auf die Situation von berufstätigen Vätern und Müttern zu reagieren", erklärte er. Gemeint ist das Pilotprojekt, in dessen Rahmen ab dem Kindergartenjahr 2013/2014 im Städtischen Familienzentrum Büdericher Straße in Kaarst zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine um zwei Stunden verlängerte Öffnungszeit angeboten werden soll.

Die Einrichtung ist dann abends bis 19 Uhr geöffnet. Davon werden zunächst jedoch nur 20 Kinder profitieren. Kindergarten-Sachbearbeiterin Claudia Poetsch sagte im Ausschuss, das Jugendamt der Stadt Kaarst habe sich intensiv umgeschaut und informiert. Man sei bis Bielefeld gefahren, um zu sehen, wie so etwas funktioniert. Ein entscheidender Vorteil der verlängerten Öffnungszeiten: Bislang müssen Kinder mitunter herumgereicht werden, bis die Eltern von der Arbeit kommen. Für die Betreuung sorgen neben der Kindertagesstätte mitunter noch Tagesmütter. Die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt werden zu gegebener Zeit ausgewertet. Ernste Zweifel, dass diese 20 Betreuungsplätze nicht besetzt werden können, hat niemand. So verwunderte es nicht, dass Heinz Dieter Vogt Folgendes verkündete: "Das wird nicht das Ende der Fahnenstange sein — es wird weitergehen."

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE