1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Stadt ehrt Sportler in der Stadtparkhalle

Kaarst : Stadt ehrt Sportler in der Stadtparkhalle

Mehr als 400 Besucher verfolgten gestern in der neuen Stadtparkhalle die Sportlerehrung der Stadt Kaarst. Bürgermeister Franz-Josef Moormann lobte das Engagement und die Vielfalt der örtlichen Vereine.

Im "Wohnzimmer der Kaarster Sportler" begrüßte Stadtverbandsvorsitzender Theo Thissen die Gäste der diesjährigen Sportlerehrung in der Stadtparkhalle. Ausgezeichnet wurden Einzelsportler und Mannschaften für ihre überregionalen Erfolge im vergangenen Jahr. Rund 400 Besucher kamen dazu gestern Nachmittag in die Stadtparkhalle, unter ihnen zwei echte Sportstars, zwei Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele 2012 in London. Richard Schmidt saß im erfolgreichen Deutschland-Achter, Lauritz Schoof ruderte im Doppelvierer zum Edelmetall.

Ein Olympionike der Zukunft könnte etwa Nils Schomber vom VfR Büttgen sein. Die jüngsten Erfolge des Radsportlers verheißen Gutes: U23-Europameister in der Mannschaftverfolgung auf der Bahn, Vize-Europameister in der Einerverfolgung, dazu drei weitere Deutsche Meisterschaften auf der Bahn und der Straße. Die Paralympics im Blick hätte dagegen Rollstuhlfahrer Daniel Petersen. Als Handbiker gewann er den deutschen Titel im Paratriathlon und belegte Rang drei im Paracycling Straßenrennen. "Es gibt viele Vereine in unserer Stadt, mit denen sich die Menschen identifizieren", sagte Bürgermeister Franz-Josef Moormann.

Die Sportlerehrung zeigte, dass neben dem Radsport vor allem im Skaterhockey, Tischtennis und Floorball Erfolgsgeschichten schreiben. Die DJK Holzbüttgen ist mit 24 Mannschaften nicht nur der größte Tischtennisverein in Westdeutschland, sondern auch einer der erfolgreichsten mit Landestiteln im Schüler- und Seniorenbereich. NRW-Meister dürfen sich auch die U13-Floorballer der DJK nennen, deutsche Meisterschaften und Pokalsiege feierten die Schüler und Jugendlichen der Crash Eagles Kaarst im vergangenen Jahr. Mit Thimo Dietrich (U19) kommt ein Europameister aus den Reihen der CEK.

Die Farben der SG Kaarst vertraten bei der Sportlerehrung die Turnerinnen. Fünf Mädchen der Kaarster Spatzen errangen Verbandstitel in ihren Disziplinen. Für besondere ehrenamtliche Verdienste um ihren Sport wurden Phillip Pfeiffer (Fußball SG Kaarst) und Harald Ricken (Dressurreiten (RFV St. Georg Büttgen) geehrt. 25 Goldene Sportabzeichen bescherten Hildegard Meurer eine Urkunde. Zum ersten Mal fand die Sportlerehrung in der neuen Stadtparkhalle statt. Während die Urkundenvergabe in mehreren Blöcken eher kurz gehalten wurde, bestimmten Show und Musik das Rahmenprogramm der zweieinhalbstündigen Veranstaltung. Die Rhönrad-Fahrerinnen aus Gierath zeigten bei ihrem Auftritt, dass in ihren Choreographien Turnen, Akrobatik und Musik gleichermaßen eine Rolle spielen. Gala-Tanz in opulenter Kostümierung präsentierte die "Ruhrgarde" aus Mühlheim, für Musik sorgte Jazz-Trompeter Rod Mason mit seinen Hot Five.

(stef)