1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Sport treiben in Kaarst wird teurer

Kaarst : Sport treiben in Kaarst wird teurer

Die Stadt investiert in neue Sportanlagen wie die Dreifachturnhalle, möchte aber, dass die Benutzer ihr Scherflein dazu beitragen. Deshalb standen jetzt zwei Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen auf der Tagesordnung des Sportausschusses: So soll die Benutzung des Büttgener Hallenbades teurer werden. Außerdem ist vorgesehen, die Kostenbeiträge der Sportvereine und sonstigen Nutzer zu den Betriebskosten der Sportvereine maßvoll anzuheben.

Die derzeit geltenden Gebühren für das Schwimmbad sind seit acht Jahren unverändert. Die jetzt beabsichtigte Erhöhung könnte frühestens zum 1. April wirksam werden. Im Sportausschuss regte sich keinerlei Widerstand gegen eine Anpassung der Gebühren. Die Einzelkarte für Erwachsene soll künftig 3,50 Euro statt derzeit drei Euro kosten. Der Preis der Zwölferkarte klettert von 30 auf 33 Euro. Die Jahreskarte verteuert sich von 180 auf 190 Euro.

Moderat sind die Preissteigerungen bei den Zwölferkarten für Jugendliche – sie verteuern sich von 15,50 Euro auf 16 Euro. Jugendliche müssen für eine Jahreskarte bald drei Euro mehr bezahlen, die Preissteigerung von 92 auf 95 Euro hält sich in Grenzen. Die Summe der Beiträge zu den Betriebskosten für die Nutzung der städtischen Sportanlagen betrug 2008 knapp 16 000 Euro und 2009 knapp 14 000 Euro. Aufgrund der Erhöhungen sollen in diesem Jahr 22 500 Euro eingenommen werden. Gemischte Gruppen zahlen künftig beispielsweise 1,80 Euro für eine einstündige Nutzung einer Dreifachturnhalle statt bislang 1,50 Euro. Der Satz für Erwachsene klettert von drei auf 3,60 Euro.

Die Nutzung der Rasenplätze verteuert sich von 0,75 Euro auf 0,90 Euro und für Erwachsene von 1,50 auf 1,80 Euro. Die Trainingsstunde in einer Einfachturnhalle kostet künftig 1,20 Euro – zurzeit liegt die Gebühr für Erwachsene bei einem Euro. Erklärtes Ziel ist es, über die Kostenbeiträge ein Drittel der Aufwendungen für Gas, Wasser, Abwasser, Strom, Versicherung und Reinigung zu erwirtschaften.

(NGZ)