1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: SPD-Festredner beim CDU-Neujahrsempfang

Kaarst : SPD-Festredner beim CDU-Neujahrsempfang

Es hat mittlerweile schon Tradition: Zum einen, dass die CDU Kaarst zum großen, stets bestens besuchten Neujahrsempfang ins "Park Inn"-Hotel lädt, zum anderen, dass dort ein prominenter Gastredner spricht. Meist sind das Menschen der sehr klaren Worte. In diesem Jahr haben die Christdemokraten einen SPD-Mann ans Mikro geholt.

Heinz Buschkowsky ist Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln und als solcher weit über die Grenzen der Hauptstadt bekannt. Für viele Deutsche steht er für den Kampf gegen eine falsch verstandene Integrationspolitik, gegen Missstände im Sozialwesen und den Weg dort heraus. Der breiten Öffentlichkeit fiel der 62-Jährige erstmals im Zusammenhang mit den Ereignissen an der Berliner Rütli-Schule auf. Als die Lehrer dort einen Brandbrief an den Senat richteten, war es der Bürgermeister von Neukölln, der sich in seinen Warnungen vor zu viel Nicht-Deutsch-Sprechenden auf den Schulhöfen und den überforderten Lehrern bestätigt sah.

"Multikulti ist gescheitet!? — Wege für eine erfolgreiche Integrationspolitik" lautet denn auch der kernige Titel des Vortrags, den der 62-Jährige am Sonntag in einer Woche in Kaarst halten wird. 2010 wurde er zum "Berliner des Jahres" gewählt.

"Mit Heinz Buschkowsky ist es uns gelungen, einen bundesweit bekannten Experten im Bereich der Integrationspolitik zu gewinnen", sagt CDU-Stadtverbandschef Lars Christoph. Dass es sich dabei nicht um einen Mann aus den eigenen Reihen handelt, sei keineswegs darauf zurückzuführen, dass es bei der CDU nicht ebenfalls fundierte Integrationsexperten gebe. "Mit der Einladung eines SPD-Politikers setzen wir vielmehr den Weg fort, bewusst externe Referenten zu unserem Neujahrsempfang einzuladen. Denn eine lebendige Partei darf nicht nur im eigenen Saft schmoren, sondern sollte in einem aktiven Austausch mit gesellschaftlich interessanten Personen stehen — unabhängig vom Parteibuch."

Doch nicht nur die Politik steht im Fokus des CDU-Neujahrsempfangs. Nach dem offiziellen Teil besteht bei kleinen Snacks und Getränken die Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Eingeladen sind alle Bürger. Der Eintritt ist frei.

Info Sonntag, 29. Januar, 11 Uhr Sektempfang, Programm ab 11.30 Uhr, "Park Inn", Königsbergerstraße 20

(NGZ)