1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Sparvorschläge für Halle

Kaarst : Sparvorschläge für Halle

Rund 600.000 Euro müssen im Vergleich zur ursprünglichen Planung beim Neubau der Dreifachturnhalle eingespart werden. Die Frage ist jetzt: An welcher Stelle?

Der Sport- und der Bauausschuss kamen am Donnerstagabend zu einer kurzfristig anberaumten gemeinsamen Sondersitzung zusammen, um über eine entsprechende Streichliste zu entscheiden.

Sicher ist: An der seinerzeit festgelegten Zahl von 600 Zuschauerplätzen soll nicht gerüttelt werden. Diese macht den Neubau wegen entsprechend hoher Auflagen etwa im Bereich Brandschutz zwar besonders teuer, wird aber von Politik und Verwaltung für nötig erachtet. In der neuen Halle sollen unter anderem die Crash Eagles ihre Skaterhockey-Bundesligaspiele austragen.

Auch die Pläne für die technische Ausstattung der Halle sollen, wenn es nach dem Willen der CDU geht, beibehalten werden — im Wesentlichen. Einsparmöglichkeiten, sagt Stadtverbandschef Lars Christoph, gebe es zum Beispiel auch beim Raumprogramm.

Über die wichtigsten, aus praktischen Gründen unaufschiebbaren Sparmaßnahmen — zum Beispiel die Kubatur (Gebäudevolumen) betreffend — wurde Donnestagabend entschieden. Der Arbeitskreis Dreifachturnhalle wurde beauftragt, über weitere zu beraten und seine Vorschläge dem Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschuss vorzulegen.

(dhk)