1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Schützen in Vorst feiern Königspaar

Kaarst : Schützen in Vorst feiern Königspaar

Mehr als 620 aktive Schützen werden sich an den Paraden in Vorst beteiligen.

Am kommenden Wochenende wird zum letzten Mal in diesem Jahr im Stadtgebiet Schützenfest gefeiert. In Vorst laufen die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren. Im Mittelpunkt steht das Königspaar Heinz-Martin und Annemarie Schmidtke.

Er ist 64 Jahre alt, sie 60, er stammt aus Epprath-Tollhaus, einem Dorf, das von den Braunkohlebaggern abgegraben wurde, sie ist Ur-Vorsterin. Seit 1977 wohnt das Königspaar in Vorst. Heinz-Martin Schmidtke, war lange Jahre Kraftwerker bei Rheinbraun und ist seit 50 Jahren Schütze. Die ersten Jahre marschierte er in Frimmersdorf mit. In seiner Wahlheimat Vorst schloss er sich sofort nach seinem Umzug der Bruderschaft an. Das dürfte seinem Schwiegervater Josef Köntges gefallen haben, war der doch selber Schütze. Die Königin ist Bankkauffrau und arbeitet jetzt bei einer Düngemittelfabrik in Neuss. Das Paar zwei Kinder: Michael (42) marschiert in Büttgen mit, Tanja (39) lebt mit ihrem Mann und der dreieinhalbjährigen Tochter in Vorst.

Das Königspaar hat neben dem Schützenwesen ein weiteres gemeinsames Hobby: das Kegeln. Unterstützt werden sie von den Ministerpaaren Reiner und Gabi Jülich sowie Jakob und Resi Gimnich. Die jungen Schützen werden von Jungkönig Patrick Berrisch vertreten, der mittlerweile zwar im Westerwald lebt, den Kontakt zu seiner Heimat aber pflegt. Carina Jülich ist seine Königin, die Ministerpaare heißen Peter und Christiane Schmitz sowie Sebastian Jülich und Lisa Piechotka. Bruderschaftspräsident Thomas Schröder hat allen Grund, zufrieden zu sein: 622 aktive Schützen werden sich an den Paraden beteiligen, die Bruderschaft steht auch bei jungen Leuten hoch im Kurs: 97 Schützen sind zwischen 16 und 25 Jahre alt. Eine gute und eine weniger gute Nachricht für die Zeltbesucher: Der Eintrittspreis bleibt unverändert, der Bierpreis steigt jedoch von 1,50 auf 1,60 Euro.

(NGZ)