1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Schlemmen bei "Büttgen kulinarisch"

Kaarst : Schlemmen bei "Büttgen kulinarisch"

Die NGZ hat sich bei der Veranstaltung "Büttgen kulinarisch" von Stand zu Stand durchgearbeitet und mit Hilfe der Gastronomen ein Menü zusammengestellt. Es beginnt mit einem Aperitif und hört mit einem "Sahnebällchen" auf.

Es war einer der heißesten Tage des Jahres. Und kochend heiß war es an so manchem Stand bei "Büttgen kulinarisch": Bei Tempe-raturen um die 34 Grad qualmten Holzbacköfen, brutzelten Grills und räucherte ein imposanter Smoker. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Die NGZ hat es getestet und ein beachtliches Fünf-Gänge-Menü gemeinsam mit den Gastronomen zusammengestellt.

Aperitif Mit dem "Cherry Spezial" als Aperitif lockt Simone Menthe. Sie mixt an der Cocktailbar von Rico Wallfass einen erfrischenden Appetizer aus weißem Rum, Maracuja- und Kirschsaft, Mandelsirup und ganz viel crushed Eis. "Die perfekte Mischung an so einem Sommertag", so Simone Menthe. "Der Mix aus Süße und Säure ist eine wahre Gaumenexplosion." Mit seinem leuchtenden Rot zudem ein Augenschmaus.

Mediterraner Teller Als Vorspeise serviert Ingo Markmann einen "Mediterranen Teller". Neben Garnelenspieß gibt es Bruschetta mit Serrano-Schinken, Tomate-Zwiebel und Oliventartar. Der Gastronom, der extra aus Dinslaken zu "Büttgen kulinarisch" angereist war, hat sizilianische Wurzeln und verdankt seiner Oma so manchen Tipp für gute italienische Küche. Seine Spezialität sind eigentlich Arrancinis nach Omas Geheimre-zept. "Aber diese Reiskugeln ken-nen nur wenige, deshalb gehen Bruschetta einfach besser", sagt Markmann.

Lachs als Hauptgericht Den Hauptgang gibt es bei Hermann Thoeren vom Brauhaus. Er kredenzt eine Karimi-Lachs-Schnitte mit Butterschwenkkartoffeln und hausgemachtem Weißkrautsalat. Hinter ihm räuchert und bollert der Smoker, eine imposante Mischung aus Grill, Feuer- und Garkammer. Entsprechend heiß ist es hinter der Theke. Doch Thoeren nimmt die brütende Hitze gelassen. "In unserer Küche im Brauhaus sind jetzt um die 65 Grad, da haben wir es im Freien doch richtig gut." Die Azubis und Schülerpraktikanten hatten sämtliche Desserts vorbereitet. "Der Erlös aus allen Desserts-Verkäufen geht zugunsten des Büttgener Brunnens", so Thoeren.

Crêpe zum Nachtisch Zugegeben: Die Mousse au Chocolat sieht verlockend aus, doch für den Nachtisch geht es weiter. Und zwar zu Bäcker Thomas Puppe. Direkt neben seinem beeindruckenden fahrbaren Holzbackofen, in dem die Flammkuchen nachgefeuert werden, bereitet er einen süßen Schokoladen-Crêpe zu. An seinen Stand kommen die Besucher wohl nicht nur des Hungers wegen. Denn ob als Karnevalsprinz oder als Crepe-Bäcker am Waffeleisen — Puppe weiß die Leute auch zu unterhalten.

Sahnebällchen zum Abschluss Für den passenden Absacker geht es an den Stand von Rolf Toepel. Er serviert Espresso, Grappa und "Sahnebällchen". Der ideale Abschluss für das Fünf-Gänge-Menü bei "Büttgen kulinarisch".

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ein Menü bei "Büttgen kulinarisch"

(bb)