1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Regiobahn feiert Sommerfest

Kaarst : Regiobahn feiert Sommerfest

Die Mettmanner Regiobahn lädt ihre Kunden und die Bürger aus den Städten an der Bahntrasse am Wochenende zum großen Sommerfest ein. Attraktion: Starke Menschen ziehen einen 60-Tonnen-Zug übers Gleis.

Kaarst/Mettmann Dank ihren Kunden sagen will die Regiobahn mit ihrem großen Sommerfest, zu dem sie alle Bürger aus den Städten an der Strecke am kommenden Wochenende nach Mettmann einlädt – auch die Kaarster. Am Verkehrsknoten und Endhaltepunkt Stadtwald steigt zum sechsten Mal in Folge das Fest, zu dem wieder tausende Besucher bei freiem Eintritt und mit viel Programm erwartet werden. Die An- und Abfahrt mit der Regiobahn ist an beiden Tagen frei.

Neben dem reich bestückten Programm sind die Gäste eingeladen zu Werkstattführungen. Dort zeigt das Team der Bahn am Sonntag, wie die Bombardier-Züge instand gehalten und gewartet werden. Wer bei dem Rundgang dabei sein möchte, meldet sich am Infostand der Rheinisch-Bergischen Eisenbahn an.

Der Samstag wird diesmal nicht nur für erwachsene Partygäste ausgerichtet, sondern auch für Kinder. Volker Rosin, der König der Kinderdisco, lädt zum Feiern ein. Die Kinderdisco steigt im Anschluss an die offizielle Eröffnung des Sommerfestes durch den stellvertretenden Mettmanner Bürgermeister Klaus Müller und den Geschäftsführer der Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft, Ulrich Bergmann.

Größte Attraktion des Festes aber dürfte das Zugziehen sein, zu dem die Regiobahn zwölf Teams einlädt. Jeweils vier starke Männer (oder Frauen) sollen einen unbesetzten, über 60 Tonnen schweren Regiobahn-Zug 35 Meter weit ziehen – nur mit Muskelkraft. Mitarbeiter der Regiobahn haben es ausprobiert, erzählt Sprecher Marcel Winter. Erst haben sie mit acht Personen gezogen, dann mit sechs und schließlich mit vier. Ergebnis: Der Zug bewegt sich tatsächlich. Am Sonntag wird es darauf ankommen, 35 Meter (= eine Zuglänge) möglichst rasch zu bewältigen. Den Schnellsten winkt als Preis ein ereignisreicher Tag in der Neusser Ski-Halle. Anmeldungen für acht Teams liegen der Regiobahn bereits vor – von Betriebsgemeinschaften, Stammtischen und Freundeskreisen. Wer sich vor den Zug spannen lassen möchte, sollte sich beeilen.

Kinder können ihre ausrangierten Puppen, Spielekonsolen und Hefte verkaufen beim Trödel- und Kinderflohmarkt, der am Sonntag auf der Wiese neben dem Bahnsteig stattfinden wird. Anmeldungen können bis Samstag, 16. Juli, erfolgen (Tel. 02104 74202).

An beiden Tagen können die Besucher bei einer Ausstellung in der Servicestation Modelleisenbahnen anschauen. außerdem gibt es als Highlight die Ausstellung Industriekultur "Made by ME".

Neben diesen Angeboten gibt es für Kinder eine Hüpfburg, einen Sandkasten, Kinderschminken und eine Kinderbimmelbahn. Der Kinderschutzbund zeigt den Jungen und Mädchen, wie man beim Jonglieren mehrere Bälle gleichzeitig in der Luft behält. Und auch im mobilen Indianerdorf Maverland wird es eine Menge zu entdecken geben.

(NGZ)