1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Regiobahn bekommt neue Sitzpolster

Kaarst : Regiobahn bekommt neue Sitzpolster

Die Regiobahn ist spitze – sowohl was die Zahl der Fahrgäste, als auch was deren Zufriedenheit mit der in Mettmann ansässigen Fahrbetriebsgesellschaft betrifft. Kundenbefragungen und -zählungen belegen das. Bei der letzten Zählung 2011 fuhren täglich mehr als 23 000 Menschen mit der S 28 von Kaarst über Düsseldorf in Richtung Mettmann – oder umgekehrt. Für ihren Service erhielt die Regiobahn sogar den Fahrgastpreis des Fahrgastverbandes "Pro Bahn".

Die Regiobahn ist spitze — sowohl was die Zahl der Fahrgäste, als auch was deren Zufriedenheit mit der in Mettmann ansässigen Fahrbetriebsgesellschaft betrifft. Kundenbefragungen und -zählungen belegen das. Bei der letzten Zählung 2011 fuhren täglich mehr als 23 000 Menschen mit der S 28 von Kaarst über Düsseldorf in Richtung Mettmann — oder umgekehrt. Für ihren Service erhielt die Regiobahn sogar den Fahrgastpreis des Fahrgastverbandes "Pro Bahn".

Dass Kundenzufriedenheit nicht von Ungefähr kommt, ist in Mettmann bekannt. Auf Grundlage des aktuellen Verkehrsvertrages mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wurde deshalb ein umfangreiches Modernisierungsprogramm vereinbart.

Bereits im Dezember 2011 bekamen die Regiobahn-Fahrzeuge eine Lackaufbereitung und im Außen- und Innenbereich wurden sämtliche Piktogramme ausgetauscht. Abschließend werden jetzt bei rund 1200 Sitzen alle in die Jahre gekommenen Rücken-, Kopf- und Sitzpolster erneuert.

Bis in den Spätsommer, heißt es, sollen alle zwölf Triebfahrzeuge mit den neuen Sitzbezügen ausgestattet sein. "Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Aufgabenträger, dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr einen erheblichen Beitrag zu mehr Komfort im Sinne unserer täglich fast 24 000 Fahrgäste bieten zu können", sagt Regiobahn-Geschäftsführer Jürgen Hambuch.

(NGZ)