Kaarst: Raub am Geldautomaten: 13-Jähriger gestellt

Kaarst : Raub am Geldautomaten: 13-Jähriger gestellt

Gewaltsam bestohlen wurde im Foyer eines Geldinstitutes am Mittwoch Nachmittag, 12. September, eine eine 73-jährige Kaarsterin. Als die Bankkundin in der Filiale an der Kaarster Straße Bargeld abzuheben versuchte, wurde sie von einer unbekannten männlichen Person bedrängt.

Während ihr der Unbekannte einen Zettel mit einer Unterschriftenliste vor hielt, sie schubste und bedrängte, riss sein Komplize das Bargeld aus dem Automatenschacht. Anschließend flüchtete das Duo zu Fuß in Richtung Kaarster Bahnhof.

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, kümmerten sich um das Opfer. Couragiert nahm eine 41-Jährige aus Hürth zu Fuß die Verfolgung der Flüchtigen auf. Ein Fahndungserfolg ließ nicht lange auf sich warten. Polizeibeamte stellten dank der Unterstützung der Zeugin einen der Tatverdächtigen, einen 13-jährigen Jungen.

Der Junge, der sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhält und wegen ähnlicher Delikte bereits in Erscheinung getreten ist, wurde in Gewahrsam genommen. Seinem Komplizen gelang unterdessen die Flucht über die Gleise der Regiobahn in ein angrenzendes Waldgebiet.

Die groß angelegte Fahndung nach dem gleichaltrigen und polizeibekannten Jungen, an der auch ein Diensthund beteiligt war, verlief bislang ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei hat die andauernden Ermittlungen übernommen.

Mehr von RP ONLINE