1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Promis im Tandem beim "Spurt in den Mai"

Kaarst : Promis im Tandem beim "Spurt in den Mai"

Auf ein aufwendiges Rahmenprogramm für seine Traditionsrennen auf Bahn und Straße am 30. April und 1. Mai verzichtet der VfR Büttgen in diesem Jahr ganz bewusst. "Das kostet nur Geld, lockt aber nicht unbedingt mehr Zuschauer an", weiß Organisationschef Friedhelm Kirchhartz, der deshalb an beiden Tagen "voll auf den Sport" setzt.

Ein Dutzend Klassefahrer, die eine Hälfte in vielen Sechstage-Rennen gestählte Profis wie der Schweizer Alexander Aeschbach, die andere Hälfte Nachwuchsfahrer, von denen viele beim VfR Büttgen groß geworden sind, sollen morgen beim "Spurt in den Mai" ab 19 Uhr "mindestens tausend Zuschauer" ins Sportforum locken. Auf dem Straßenrundkurs mit Start und Ziel auf dem Berliner Platz, der am Sonntag ab 10 Uhr 14 Rennen sieht, wünscht sich der OK-Chef "vier- bis fünf Mal so viele".

Sie bekommen, fachkundig informiert von den Sprechern Christian Stoll (unter anderem Sprecher beim Bremer Sechstagerennen) und Henning Tonn, nicht nur das aus drei Wettbewerben bestehende Omnium der Elitefahrer zu sehen. Auch die beliebten "Erste Schritt-Rennen" für den Nachwuchs stehen ebenso auf dem Zeitplan wie ein Rennen der "Speedskater Düsseldorf innerhalb des VfR Büttgen", das um 15 Uhr über 27 Kilometer gestartet wird.

Neu im Programm ist ein Hobby-Rennen für alle, die sich zutrauen, behelmt und mit Rennrad 39,6 Kilometer auf Büttgener Straßen zurückzulegen — Anmeldungen werden bis eine Stunde vor dem Start um 17.10 Uhr an der Rennstrecke entgegen genommen. Nicht ganz so viel Kondition brauchen die neun Prominenten, die um 13.40 Uhr bei der "Initiative Tandem" in die Pedale treten. Gemeinsam mit behinderten Schülern steuern unter anderem Lutz Lienenkämper MdL, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der Kaarster Bürgermeister Franz-Josef Moormann, VfR-Präsident Franz-Josef Kallen und die Initiatorin der Initiative, Jutta Zülow, die Gefährte über drei Runden gleich 1500 Meter und machen damit auch Werbung für den "Tandem-Tag" am 7. Mai auf Gut Gnadental.

(NGZ)