1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Pfarrer Hintzen feiert heute 80. Geburtstag

Kaarst : Pfarrer Hintzen feiert heute 80. Geburtstag

2000 übergab er die Mitglieder der St. Aldegundis-Gemeinde in die Obhut von Pastor Josef Brans.

Er war der letzte "echte" Büttgener Pfarrer. Als Heinz Hintzen im Jahr 2000 die St. Aldegundis-Gemeinde verließ und ihre Mitglieder in die Obhut von Pastor Josef Brans übergab, war dieser somit bereits für die dritte Pfarrei in Kaarst zuständig. Viele Büttgener Bürger erinnern sich wohl auch deshalb gerne an "ihren" Pfarrer zurück. Aber auch Heinz Hintzen hat sie nie vergessen. Heute feiert er gemeinsam mit ihnen bei einer Dankmesse in St. Aldegundis seinen 80. Geburtstag.

Insgesamt 16 Jahre war Hintzen dort tätig. Am 11. Februar 1960 wurde er von Josef Kardinal Frings in Köln zum Priester geweiht. Nach Tätigkeiten als Kaplan in Düsseldorf und Niederpleis war er ab 1973 für zehn Jahre Pastor an St. Lambertus in Grevenbroich-Neurath, ehe ihn sein Weg nach Büttgen führte. "Natürlich war auch hier im Laufe der Jahre die allgemeine Entwicklung der katholischen Kirche mit ihrem Mitgliederrückgang zu spüren. Im Vergleich zu anderen Gemeinden gehen in Büttgen aber immer noch viele Leute in die Kirche. Die Menschen hier sind sehr bodenständig und mit ihrer Gemeinde stark verwurzelt", sagt Hintzen. Allgemein sei es eine sehr harmonische Zeit in Büttgen gewesen, sagt er.

Zu den wichtigsten Ereignissen während seines Wirkens zählt er die Umgestaltung des Altarraums in der Neuen Kirche von St. Aldegundis Mitte der 1990er Jahre. Der heutige Jubilar war nie als ein Mann der lauten Töne bekannt — "kein großer Volksredner", wie er selber sagt. Obwohl: Beim Karneval der Katholischen Frauengemeinschaft trat er sogar jedes Jahr in die Bütt. Heimatverbunden zeigte er sich auch bei seiner jährlichen Mundartmesse und als Präses der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft, die ihn zu ihrem ersten Ehrenmitglied ernannte und mit der Jan-van-Werth-Ehrenplakette auszeichnete. Viele Weggefährten von damals sind auch heute noch in der Kirchengemeinde aktiv.

"Das beste Zeichen, dass die Chemie zwischen uns stimmte, ist doch, dass ich vor drei Jahren wieder nach Büttgen gezogen bin", sagt Hintzen, der nun in einer altengerechten Wohnung nahe dem St. Aldegundis-Heim wohnt. Die Dankmesse beginnt um 10.30 Uhr, anschließend folgt ein Empfang im Pfarrzentrum. Statt Geburtstagsgeschenken bittet Heinz Hintzen um eine Spende für die Kirchenstiftung Kaarst/Büttgen.

(stef)