1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: "Nur im Team ist die MIT stark"

Kaarst : "Nur im Team ist die MIT stark"

Seit Mitte vergangenen Jahres ist Markus Steins Vorsitzender der Kaarster Mittelstandsvereinigung (MIT). Der 48-jährige Diplom-Betriebswirt hat das Amt von Heijo Drießen übernommen. Zeit für eine erste Bilanz.

Seit einem guten halben Jahr ist Markus Steins Vorsitzender der Kaarster Mittelstandsvereinigung (MIT). Der 48-jährige Diplom-Betriebswirt hat das Amt im Sommer vergangenen Jahres von Heijo Drießen übernommen. Seinen Nachfolger hatte Drießen selbst ausgewählt. Zeit, für eine erste Bilanz und einen Ausblick auf die bevorstehenden Aktivitäten.

Herr Steins, warum sind Sie seinerzeit Mitglied der MIT geworden?

Steins In meiner früheren Funktion als zweiter Vorsitzender der SG Kaarst bin ich mit der Mittelstandsvereinigung in Berührung gekommen. Ich fand die Netzwerke sehr gut.

Sie sind jetzt ein gutes halbes Jahr im Amt – würden Sie den MIT-Vorsitz noch einmal übernehmen?

Steins Auf jeden Fall, auch wenn der Arbeitsaufwand nicht gerade niedrig ist.

Gibt es etwas, was Sie innerhalb der MIT Kaarst noch optimieren möchten?

Steins Dass sich Unternehmer bei Problemen an uns wenden können, wird noch nicht genug angenommen.

Ihr Vorgänger Heijo Drießen galt ja als passionierter und talentierter "Klinkenputzer". Die Kaarster MIT hat er in den vergangen Jahren zum stärksten Stadtverband im Rhein-Kreis Neuss gemacht. Konnten Sie die Mitgliederzahl bereits weiter nach oben schrauben?

Steins Nein, unterm Strich ist die Zahl – sie liegt jetzt bei 228 Mitgliedern – konstant geblieben. Es gab Eintritte, aber auch Austritte. Als Gründe wurden unter anderem die als mangelhaft empfundene Interessensvertretung auf Bundesebene genannt.

Was möchten sie im Vergleich zur bewährten Arbeit von Heijo Drießen ändern?

Steins Im Vorstand wird diskutiert, wie man noch mehr auf den Mittelstand eingehen kann. Wir möchten nicht nur für die Mitglieder da sein, sondern für die Unternehmer insgesamt.

Was hat man in den nächsten Monaten von der Kaarster CDU-Mittelstandsvereinigung zu erwarten, welche Pläne gibt es?

Steins Zunächst einmal Bewährtes wie die Auszeichnung eines Unternehmers zum "Unternehmer des Jahres". Geplant sind außerdem zwei Kaminabende, die Themen stehen noch nicht fest. Außerdem möchte ich stärker in die politische Diskussion, zum Beispiel über die Schul-, Bildungs- und Wirtschaftspolitik. Im März steht außerdem die Mitgliederversammlung mit einigen Neuwahlen an.

Für welchen Führungsstil stehen Sie?

Steins Ich möchte nicht, dass man die MIT allein auf den Vorsitzenden reduziert. Nur im Team ist man stark.

Rudolf Barnholt stellte die Fragen

(NGZ)