1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Neuer Pfarrer für Kaarster Katholiken

Kaarst : Neuer Pfarrer für Kaarster Katholiken

Er tritt die Nachfolge von Monsignore Josef Brans an: In einem Gottesdienst in der Kirche St. Martinus wurde Peter Seul am Sonntag in sein Amt als neuer Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde Kaarst eingeführt. Auch Pfarrvikar Georg Ottersbach und Kaplan Edward Balagon wurden begrüßt.

Der erste Blick vom Altar aus in eine voll besetzte Kirche wird Peter Seul den Eindruck vermittelt haben, dass er in Kaarst auf eine lebendige und aufgeschlossene katholische Gemeinde trifft. Der neue Pfarrer für die Stadt Kaarst wurde am Sonntag in einem festlichen Gottesdienst in der Kirche St. Martinus in sein Amt eingeführt. Dechant Hans-Günther Korr zelebrierte die gemäß Protokoll in vier Teilen stattfindende Einführung. Nach Verlesen der erzbischöflichen Urkunde geleitete er den neuen Pfarrer zum Priestersitz, um ihm die Pfarreiengemeinschaft mit den vier Kirchengemeinden St. Martinus, St. Aldegundis, Sieben Schmerzen Mariens und St. Antonius zu übergeben.

Für den Wortgottesdienst erhielt Seul das Lektionar am Ambo, von wo er seine erste Predigt vor seiner neuen Gemeinde hielt. Am Altar übergab Dechant Korr dem neuen Pfarrer die Verantwortung für den Priesterdienst. "Der Altar ist der Mittelpunkt der Kirche und der ganzen Gemeinde. Hier versammeln sich die Gläubigen, um neue Kraft zu finden für ihr Leben in der Nachfolge Jesu Christi", sagte Korr.

In seiner Predigt nannte Pfarrer Peter Seul die heutige Zeit eine solche, in der die Menschen in vielen Bereichen nach Wegen suchen. Während des anschließenden Festkommers äußerten die Redner vor allem einen Wunsch: Dass trotz neuer Wege ihr Pfarrer lange der katholischen Kirchengemeinde in Kaarst erhalten bleibe. In jüngerer Vergangenheit haben die Katholiken in Kaarst viel Wandel in ihrer Gemeinde erleben müssen: den Zusammenschluss zur Pfarreiengemeinschaft, den Abschied vom langjährigen Pfarrer Monsignore Josef Brans sowie weiterer Seelsorger und die einjährige Vakanz mit Pfarrverweser Monsignore Axel Werner. "Ich bin optimistisch, dass das neue Pastoralteam hier lange wirken wird", sagte Dechant Hans-Günter Korr.

Neben Pfarrer Peter Seul wurden beim Gottesdienst auch der neue Pfarrvikar Georg Ottersbach und Kaplan Edward Balagon begrüßt. Während Balagon, in Frechen geboren, ein rheinisches Gewächs ist, bringt Ottersbach von Auslandseinsätzen in Afghanistan und dem Kosovo prägende Erfahrungen mit. Bürgermeister Franz-Josef Moormann hieß die Geistlichen in einer modernen und aufgeschlossenen Stadt mit christlicher Tradition willkommen. "Ich wünsche mir, dass Sie hier ein Stück Heimat finden auf ihrem persönlichen Lebensweg", so Moormann. Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, Richard Derichs, spürte eine Aufbruchsstimmung. Das volle Gotteshaus gestern bezeichnete er als "Huldigung der Kaarster", die froh seien, dass nun ein neuer Pfarrer auf unbestimmte Zeit in der Gemeinde ist.

(stef)