Kaarst: Neue Leitung will Bistro Papalapub zum Center-Magneten machen

Kaarst: Neue Leitung will Bistro Papalapub zum Center-Magneten machen

Er hat sich viel vorgenommen: Michael Schreinermacher, seit viereinhalb Jahren Geschäftsführer der Gaststätte Altes Rathaus, will künftig auch das Papalapub in den Arkaden in der Stadtmitte zu mehr Leben erwecken. Mit dem bisherigen Inhaber Martin Luckau hat er die Gastro-Kaarst GmbH gegründet und beide fungieren als Geschäftsführer. Donnerstag war große Neueröffnung mit zahlreichen Gästen.

Die 15-köpfige Band "Jazz we can" heizte mit Swing und Latin-Jazz-Klängen ein, während im Café sowie im Arkaden-Bereich Sekt und O-Saft sowie Häppchen von "Paul kocht" serviert wurden. Die mit vielen Pflanzen neu dekorierte Terrasse, an der auch das "Paul-kocht"-Mobil stand, wurde wegen des strömenden Regens nur mäßig genutzt.

Innen ist komplett umgebaut worden: "Die Theke wurde verkleinert, wir haben mehr Sitzplätze, die Innenräume sind neu gestaltet, wir haben neues Mobiliar und auch die Sanitäranlagen wurden modernisiert", zählt Schreinermacher auf. "Wir sind aber dennoch erst zu 60 Prozent fertig." Denn der 36-Jährige plant einige weitere Neuerungen. Künftig werde es einen Mittagstisch mit fünf verschiedenen Produkten aus dem "Paul kocht"-Sortiment geben. Suppen und Chutneys aus der Manufakturküche sollen demnächst auf der Speisekarte stehen. "Wir haben so viele Büros um uns herum", so Schreinermacher, "da macht es Sinn, mehr als nur Brötchen anzubieten." Ab April wird es zudem sonntags ein Frühstücksbuffet geben. Die Öffnungszeiten will der gebürtige Kaarster ausweiten. "Bislang haben wir von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Ich könnte mir vorstellen, bis 24 Uhr aufzumachen." Auch wenn er jetzt Geschäftsführer beider Lokale - Altes Rathaus und Papalapub - sei, so sagt Schreinermacher: "Dahinter stehen zwei vollkommen unterschiedliche Konzepte." Während sich das Alte Rathaus, das er von der Kirche gepachtet hat, als Begegnungsstätte für Jung und Alt verstehe, solle das Papalapub vor allem viele Kaarster zum Shoppen und Verweilen ins Center holen.

(bb)
Mehr von RP ONLINE