1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Neue Beschilderung soll Lkw-Verkehr verhindern

Kaarst : Neue Beschilderung soll Lkw-Verkehr verhindern

Die Diskussion im Rahmen der Aufstellung des Rahmenplans "Kaarster Kreuz" machte es deutlich: Die Holzbüttgener Bürger befürchten bei der Entwicklung des neuen Gewerbegebiets zusätzlichen Schleich- sowie Lkw-Verkehr durch den Ort.

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung im Albert-Einstein-Forum brachten einige Bürger ihre Sorgen zum Ausdruck. Sie vertrauten den Aussagen der Verkehrsfachplaner nicht, die betonten, dass Schleichverkehre durch eine intelligente Verkehrslenkung vermieden werden können. Ein Bürger brachte es auf den Punkt: "Der Vorwegweiser am Kreisverkehr der K 37 zeigt die falschen Richtungen an. Der Lkw-Verkehr wird daher geradezu in den Ort geführt."

Die Verwaltung hat neben den vielen anderen eingebrachten Anregungen und Bedenken auch diesen Kritikpunkt aufgegriffen und überprüft. Bei einer Ortsbegehung wurde festgestellt, dass die Beschilderung vor dem Kreisverkehr bei Erdbeeren Küppers in beide Richtungen irreführend sein kann. Daraufhin wurde in Absprache mit den Straßenbaulastträger Rhein-Kreis Neuss eine neue Beschilderung vor dem Kreisverkehr beauftragt und inzwischen aufgestellt.

"Wir hoffen, dass die Maßnahme Wirkung zeigt und die Fahrzeuge auf der K 37, insbesondere der Lkw-Verkehr, zukünftig, wie gewünscht, auf dem Weg ins Gewerbegebiet oder zur Autobahn die Ortslage Holzbüttgen umfahren werden", sagt Wirtschaftsförderer Dieter Güsgen optimistisch.

(NGZ)