Namen und Nachrichten

Auf dem Kaarster Weihnachtsmarkt war auch die Martinusschule für Lernbehinderte mit einem Stand vertreten, an dem Anne Palmen, Philipp Lentelink, sowie Klassenlehrerin Stephanie Luther, Schulsekretärin Gabriele Enkel, einige Eltern und andere Kinder allerhand Weihnachtliches verkauften. Die Mädchen und Jungen der Klasse 6/7 trugen mit dieser Aktion zur Finanzierung ihrer geplanten Klassenfahrt auf die Insel Wangerooge bei. "Sie freuen sich schon auf die bevorstehende Wattwanderung, das Krabbenfischen und die Beobachtung von Seehunden - Naturerfahrungen, die viele der Schüler noch nicht erleben konnten", berichtete Diplom-Sozialpädagogin Petra Schefer. Fünf Wochen Zeit nahmen die Vorbereitungen für die Aktion in Anspruch. Hochmotiviert bastelten die Mädchen und Jungen, auch mit Unterstützung der Eltern, Windowcolor-Weihnachtskarten, Plätzchenkisten und Fensterbilder. Sie füllten Bonbongläser, nähten Körnerkissen und backten Weihnachtsplätzchen. Auch die frischgebackenen Waffeln fanden an ihrem Stand reißenden Absatz. Der Verkaufserfolg konnte sich sehen lassen: Fast 550 Mark nahmen die Martinusschüler zur Finanzierung ihrer Klassenfahrt ein und sind damit ihrem Ziel schon ein Stück näher gekommen.Auf dem Kaarster Weihnachtsmarkt war die Martinusschule mit einem Stand vertreten: Anne Palmen, Philipp Lentelink und Schulsekretärin Gabriele Busch (v.l.) verkauften Selbstgebackenes und originelle Weihnachtspräsente. Foto: Privat -->

Auf dem Kaarster Weihnachtsmarkt war auch die Martinusschule für Lernbehinderte mit einem Stand vertreten, an dem Anne Palmen, Philipp Lentelink, sowie Klassenlehrerin Stephanie Luther, Schulsekretärin Gabriele Enkel, einige Eltern und andere Kinder allerhand Weihnachtliches verkauften. Die Mädchen und Jungen der Klasse 6/7 trugen mit dieser Aktion zur Finanzierung ihrer geplanten Klassenfahrt auf die Insel Wangerooge bei. "Sie freuen sich schon auf die bevorstehende Wattwanderung, das Krabbenfischen und die Beobachtung von Seehunden - Naturerfahrungen, die viele der Schüler noch nicht erleben konnten", berichtete Diplom-Sozialpädagogin Petra Schefer. Fünf Wochen Zeit nahmen die Vorbereitungen für die Aktion in Anspruch. Hochmotiviert bastelten die Mädchen und Jungen, auch mit Unterstützung der Eltern, Windowcolor-Weihnachtskarten, Plätzchenkisten und Fensterbilder. Sie füllten Bonbongläser, nähten Körnerkissen und backten Weihnachtsplätzchen. Auch die frischgebackenen Waffeln fanden an ihrem Stand reißenden Absatz. Der Verkaufserfolg konnte sich sehen lassen: Fast 550 Mark nahmen die Martinusschüler zur Finanzierung ihrer Klassenfahrt ein und sind damit ihrem Ziel schon ein Stück näher gekommen.Auf dem Kaarster Weihnachtsmarkt war die Martinusschule mit einem Stand vertreten: Anne Palmen, Philipp Lentelink und Schulsekretärin Gabriele Busch (v.l.) verkauften Selbstgebackenes und originelle Weihnachtspräsente. Foto: Privat -->

Der Nikolaus wagte sich jetzt aufs Wasser: Bei der Nikolausfeier der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Kaarst traf er pünktlich zum Übungsabend im Büttgener Hallenbad ein, wo schon 150 Kinder auf ihn warteten. Bevor er das Schwimmbad betreten durfte, musste er zuerst seine Stiefel ausziehen. Auf einem schwankenden Schlauchboot ließ er sich von Rettungstauchern durch das Becken ziehen. Die Mädchen und Jungen sangen Weihnachtslieder und sagten Gedichte auf. Gemeinsam mit DLRG-Vorsitzender Cornelia Siebert überreichte er jedem Kind einen Sack mit Geschenken.