Nachruf Hermann Finken - Herr vom Weilerhof in Büttgen ist verstorben

Nachruf : Der Herr vom Weilerhof: Zum Tod von Hermann Finken

Mehrere hundert Trauergäste werden am Dienstag erwartet, wenn um 9 Uhr in St. Aldegundis die Exquien für Hermann Finken (52) beginnen; anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof statt.

Mit Finken verstarb der Chef des Weilerhofes, einem landwirtschaftlichen Betrieb, der seit 516 von der Familie geführt wird. Zum Unternehmen gehört auch eine Feinkost-Herstellung, die aus der früheren Sauerkraut-Produktion hervorging.

Hermann Finken war gelernter Bankkaufmann und schloss sein Studium in Soest als diplomierter Agraringenieur ab. Nach dem unerwarteten Tod seines Adoptivvaters Karl-Heinz Finken musste er schon in jungen Jahren die Geschäfte führen. Er tat es erfolgreich und entwickelte den Betrieb zukunftsfähig.

Pflichtbewusstsein und Hilfsbereitschaft zeichneten Hermann Finken aus. Er drängte nie in die Öffentlichkeit, genoss aber Gemeinschaft. Er war passionierter Jäger, entdeckte seine Leidenschaft für das Segeln und war Rotarier. Eine Krebserkrankung riss ihn aus dem Leben.

Mehr von RP ONLINE