1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst/Düsseldorf: Mutter vor ihren Kindern von Straßenbahn erfasst

Kaarst/Düsseldorf : Mutter vor ihren Kindern von Straßenbahn erfasst

Eine 34 Jahre alte Mutter aus Kaarst ist am späten Samstagabend vor den Augen ihrer Kinder in Düsseldorf von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden.

Die junge Frau hatte nach NGZ-Informationen die zwei und vier Jahre alten Kinder gegen 22.40 Uhr an der Blücherstraße bei Verwandten abgeholt, ihren VW dabei so weit auf der Fahrbahn geparkt, dass er in den Fahrweg der Straßenbahn hineinragte. Als die 34-Jährige die Kinder auf den Rücksitz gesetzt und gesichert hatte, war sie ums Heck des Wagens herum zur Fahrerseite gegangen, um in den Wagen einzusteigen.

Unfallhergang noch unklar

In diesem Moment war die Straßenbahn der Linie 707 in Richtung Sternstraße herangekommen und hatte die Frau erfasst. Sie wurde auf die Fahrbahn geschleudert, erlitt dabei schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus. Ihre Kinder und zwei weitere Familienangehörige, die ebenfalls im Auto gesessen hatten, mussten von Notfallseelsorgern der Feuerwehr betreut werden.

Auch der 45 Jahre alter Fahrer der Straßenbahn kam mit einem schweren Schock zunächst ins Krankenhaus, konnte aber noch in der Nacht entlassen werden. Zeugen berichteten, die junge Mutter sei dunkel gekleidet gewesen. "Möglicherweise hat der Fahrer sie deshalb nicht gesehen", sagte Rheinbahnsprecherin Heike Schuster. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallhergang sind noch nicht abgeschlossen.

(sg)