Kaarst: Musikschule zeigt am Sonntag das Musical "Starlight Express"

Kaarst : Musikschule zeigt am Sonntag das Musical "Starlight Express"

Zweieinhalb Jahre Probenarbeit neigen sich dem Ende entgegen. Am kommenden Sonntag führt die Musikschule von Mark Koll das berühmte Musical "Starlight Express" auf.

Der Musikschulleiter traut den Jugendlichen zwischen zwölf und 15 Jahren ein schweres Stück zu. Das musikalische Niveau ist so anspruchsvoll wie das damals zeitgleich aufgeführte ,Cats'", erklärt Koll. Darum sei es eher unüblich, es in dieser Altersklasse zu spielen und live zu singen. "Es gibt sehr viele Lieder und Wechsel zwischen Chor- und Solistengesang", so Koll. Darüber hinaus mussten fast alle Darsteller das Rollschuhfahren erst noch richtig lernen. Für die rasante Choreographie reicht die Bühne des Forums in der Realschule Halestraße nicht aus. Die Wettrennen der Lokomotiven führen durch den Saal und sogar zu einer halben Runde raus auf das Außengelände.

Der "Starlight Express" feierte 1984 in London Premiere, seit 1988 wird er ununterbrochen in Bochum aufgeführt und wurde bereits von mehr als 15 Millionen Zuschauern gesehen. Die Musikschule zeigt eine für Kinder leicht abgewandelte Version, den "Little Starlight Express". "Es wird auf Szenen des Originals verzichtet, die manchen Kindern Angst machen. Außerdem ist die Handlung auch für sie verständlich", erklärt Mark Koll.

Die Geschichte bedient das klassische Klischee eines Ränkespiels von drei Jungs unterschiedlichen Charakters, die auch um die Gunst eines Mädchens werben. Die veraltete Dampflok Rusty (Fabian Theisen) sieht sich der übermächtig erscheinenden Konkurrenz der E-Lok "Electra" und der Diesellok "Greaseball" ausgesetzt. Jeder möchte den Erste-Klasse-Waggon "Pearl" (Paula Hoffmann) zur Partnerin.

"Alle Rollen sind gleichermaßen anspruchsvoll. Jeder muss viel singen und viel fahren", sagt der 14-jährige Fabian Theisen. Das Ensemble der 15 Darsteller spielte bereits vorher zusammen. "Wir sind inzwischen gut zusammengewachsen, so dass wir uns jetzt auch ein großes Stück zugetraut haben", erzählt die ebenfalls 14 Jahre alte Paula Hoffmann. Zwei Vorstellungen sind zunächst geplant - und zwar am Sonntag, 10. Mai, um 11 und 16 Uhr in der Realschule Halestraße. Der Eintritt kostet für Kinder sechs Euro, für Erwachsene zwölf Euro; Kartenvorverkauf in der Musikschule, Telefon 02131 766733.

(stef)
Mehr von RP ONLINE