1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Mafia-Morde: Urteil gegen ehemaligen Kaarster verschoben

Kaarst : Mafia-Morde: Urteil gegen ehemaligen Kaarster verschoben

Knapp drei Jahre nach den Mafia-Morden von Duisburg verzögert sich in Süditalien der Prozess gegen Giovanni Strangio. Er soll einer der Schützen gewesen sein, die sechs Italiener vor einer Pizzeria in Duisburg erschossen haben.

Der ehemalige Pizzabäcker aus Kaarst steht seit April dieses Jahres in Süditalien vor Gericht. Aufgrund neuer Beweisanträge sei nun frühestens im Frühjahr nächsten Jahres mit einem Urteil zu rechnen, heißt es aus Ermittlerkreisen.

Ursprünglich war das Urteil für Mitte dieses Monats angekündigt worden. Am 15. August 2007 waren bei einem Attentat vor einem Lokal in der Nähe des Duisburger Hauptbahnhofs sechs Italiener getötet worden. Die Tat markierte den Höhepunkt eines seit 1991 schwelenden Streits zweier verfeindeter 'Ndrangheta-Familien aus San Luca, Nirta-Strangio und Pelle-Vottari.

(dhk)