Kaarst: Liebes-Expertin hat Ratgeber neu aufgelegt

Kaarst: Liebes-Expertin hat Ratgeber neu aufgelegt

Michaela Röder ist Beziehungscoach und Buchautorin. Jetzt hat sie ihren Klassiker überarbeitet.

Michaela Röder ist sich sicher: "Jeder kann eine glückliche Beziehung führen - und mein Buch zeigt, wie das geht." Die 44-Jährige ist Autorin und schreibt über positives Denken, über Beziehungen - und eben über "Frauenwaffen von A bis Z". So lautete der Titel ihres Ratgebers, den sie bereits 2011 veröffentlicht hatte und in dem sie auf humorvolle und effektive Art beschreibt, wie einfach es ist, eine "Superwoman" zu sein.

"Dieses Buch hat so viel zum Positiven verändert: mich, meine Arbeit, so viele Beziehungen", sagt die Kaarsterin. Und deshalb hat sie in den vergangenen Jahren an einer Neuauflage des Klassikers gearbeitet. Es heißt noch immer "Frauenwaffen von A bis Z" - mit dem Zusatz "Mit weiblichem Charme ins Beziehungsglück". Und Charme hat Michaela Röder reichlich. Schlechte Laune kennt sie kaum. Und weil sie so eine Frohnatur ist, ist der Buchtitel natürlich auch nicht halb so ernst gemeint, wie er klingt. Die versierte Beziehungsexpertin, deren Bücher bundesweit von Frauen verschlungen werden, meint mit "Frauenwaffen" vielmehr kleine Verhaltensänderungen, die jedoch Großes bewirken können.

Röder weiß, worüber sie schreibt: Schließlich hat sie schon hinter die Kulissen vieler Beziehungen blicken dürfen: Als ausgebildete Arzthelferin hatte sie immer ein ausgeprägtes Interesse an Medizin und Menschen, hinzu kam ihre Faszination für die Psychologie. Sie ließ sich zur Psychotherapeutin ausbilden und arbeitet seit 1999 fast durchgehend als Beziehungscoach. "In meiner Beratungspraxis erlebe ich immer wieder Frauen, die sich aufgrund ungünstiger oder sogar falscher Verhaltensweisen in tragische Situationen gebracht haben. Es wäre doch toll, wenn sie eben diese Situationen durch geschicktes Verhalten und das Anwenden ,kleiner Regeln' vermeiden könnten."

Deshalb war es für Michaela Röder an der Zeit, den Klassiker, der hunderttausendfach verkauft wurde, zu überarbeiten. Die Neuauflage ist doppelt so dick wie ihr Vorgänger. "Zudem ist sie einfach hübsch", seufzt sie und drückt das druckfrische Exemplar voller Autorenstolz an ihre Brust. "Wer es liest, muss wissen: Es geht niemals um Manipulation, sondern um Aktion und Reaktion. Beziehungen, egal welcher Art, basieren immer auf Liebe, Wertschätzung und Respekt füreinander", stellt sie klar. "Frauenwaffen sind keine Waffen gegen den Partner. Sie sind Waffen gegen Alltagstrott und Störenfriede, die in unserer Beziehung nichts zu suchen haben."

Warum sie sich den Frauenwaffen nun in einer zweiten Auflage widmet, ist schnell erklärt: "Ich habe mich mit einigen Punkten aus dem ersten Buch einfach nicht mehr wohlgefühlt, konnte nicht mehr hinter jedem einzelnen Aspekt stehen. Ich habe mich - auch durch meine Klienten - weiterentwickelt und wollte meinen Lesern mein ganzes Wissen zur Verfügung stellen. In einem unkomplizierten Ratgeber." Herausgekommen ist ein leseleichtes Buch, das auf charmante, kurzweilige und unterhaltsame Weise die Augen zu öffnen vermag.

"In meinen Beratungen arbeite ich oft mit Bildern, die sich auch in meinem Buch wiederfinden, wie etwa das Bild mit den leicht übereinander gelegten Eheringen, die so eine Schnittmenge bilden: den Beziehungsbereich. Der Rest des Raumes in dem Ring ist der wirklich wichtige Ich-Bereich." Auch wenn sich Michaela Röders Buch vor allem an Frauen wendet, hat die Autorin es ganz absichtlich männerfreundlich geschrieben. "Viele Männer verschenken es auch, weil sie sich die Frau zurück wünschen, in die sie sich verliebt haben."

(NGZ)