1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Lesestoff für kleines Geld

Kaarst : Lesestoff für kleines Geld

Am Wochenende fand bei der VHS Kaarst-Korschenbroich der vierte Büchermarkt statt. Der Förderverein hat ein Jahr lang Bücherspenden angenommen und mehrere tausend Romane sowie Sachbücher jetzt verkauft.

Zum vierten Mal hat der Förderverein der Volkshochschule Kaarst-Korschenbroich seinen jährlichen Büchermarkt im VHS-Haus veranstaltet. Er erfreute sich wieder großer Beliebtheit: Gleich stapelweise rechneten die Helfer an den drei Kassen die Einkäufe der Kunden ab.

Dünne Taschenbücher kosteten 50 Cent, dicke einen Euro. Kochbücher, Kunst- und Bildbände kosteten bis zu fünf Euro, besonders alte "Schätzchen" waren noch etwas teurer, was manchen sogar zum Handeln animierte. Das Geld kommt der Arbeit des Fördervereins zugute.

Weit über 10 000 Bücher standen wieder zur Auswahl. Insbesondere Brigitta Beulen-Hayes und Ulrike Bruckner-Kindsmüller hatten sie in den vergangenen Monaten von spendenden Bürgern angenommen und immer direkt sortiert. Anders wäre ein Überblick beim Büchermarkt kaum möglich gewesen. Die Bücher waren nach Genres wie Geschichte, Reisen, Natur, Fremdsprachen und Roman sortiert.

Erstmals hatte der Förderverein eine Kinderecke eingerichtet, wo auch vorgelesen wurde. "Damit möchten wir noch einmal auf unsere Aktion der Lesepartnerschaft in den Schulen aufmerksam machen", sagte Fördervereinsvorsitzender Hanno Wilsch.

(NGZ)