1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Leo Erdtmann führt künftig die SG Kaarst

Kaarst : Leo Erdtmann führt künftig die SG Kaarst

Die SG Kaarst hat mit Leo Erdtmann einen neuen Vorsitzenden. Nachdem Heinz Wieland (70) nach neun Jahren nicht mehr für dieses Amt kandidiert hatte, wählten die 79 Delegierten gestern Mittag im Bürgerhaus den 62-jährigen Vorruheständler ohne eine einzige Gegenstimme.

Mit einem Traumergebnis wurde die Stellvertretende Vorsitzende Elfi Boltendahl für drei weitere Jahre im Amt bestätigt. Sigmar Thiemes Wahl fiel ebenfalls einstimmig aus. Der Schatzmeister erklärte jedoch, er wolle nur noch ein Jahr im Amt bleiben.

Heinz Wieland ließ vor diesen Wahlgängen die vergangenen neun Jahre mehr als ausführlich Revue passieren. Man spürte, wie viel Herzblut er in dieses Ehrenamt investiert hatte — und auch Wagemut. Schließlich war die finanzielle Lage der Sportgemeinschaft, dem mit rund 6000 Mitgliedern größten Breitensportverein im Rhein-Kreis, vor neun Jahren mehr als angespannt.

Zu sehr drückten die Kosten für den Bau des Sport- und Gesundheitszentrums an der Pestalozzistraße. "Dass jetzt auch die Gesundheitsabteilung schwarze Zahlen schreibt, hätte ich nicht gedacht", erklärte Wieland, der am Ende der Versammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt werden sollte.

Wieland bedankte sich bei allen Übungsleitern, lobte den hohen Qualitätsstandard, freute sich, dass durch die Angebote des Vereins Kinder von der Straße und vom Computer geholt werden und stellte fest: "Wir sind auf dem richtigen Weg."

Das sieht sein Nachfolger offenbar genauso: Er beschrieb seinen Auftrag so: "Junge, mach" jetzt keine Experimente." Sein Ziel sei es, dass sich alle im Verein wohlfühlen. Bürgermeister Franz-Josef Moormann, der die dreistündige Delegiertenversammlung aufmerksam mitverfolgt hatte, sparte nicht mit Lob: "Das kann nicht besser gemacht werden, das ist großes Kino."

Moormann hatte erfahren, dass es in der Fußballabteilung unter anderem 30 Jugendmannschaften gibt, dass auf dem Wunschzettel des Vereins ein Kunstrasenplatz steht, verzichtete aber darauf, irgendwelche Versprechungen zu machen, die Trainingsmöglichkeiten zu verbessern.

Leo Erdtmann sieht die Zukunft des Vereins positiv. Bislang im Amt des Sportausschuss-Vorsitzenden des Vereins, sieht er jede Menge Dynamik in den einzelnen Abteilungen. So veranstaltet die Tennisabteilung am kommenden Wochenende einen "Tag der offenen Tennisplätze", die Badminton-Abteilung wird einen Schnuppertag bieten.

Erdtmann erinnerte daran, dass es auch Abteilungen gebe, die solche Werbemaßnahmen nicht nötig haben, weil sie aus allen Nähten platzen. Beispielhaft nannte er die relativ junge Boxsportabteilung mit mehr als 100 Mitgliedern. Sein Eindruck: "Chillen und Null Bock gibt es bei uns nicht."

Erdtmann war von seinem Vorgänger für die Position an der Spitze und damit als Arbeitgeber von 40 Angestellten vorgeschlagen worden. Denn kaum jemand kennt den Verein besser als der Vorsitzende des Ausschusses, der alle 24 Abteilungen der SG Kaarst zusammenführt.

Theo Thissen zog als Beiratsvorsitzender eine positive Bilanz in Zusammenhang mit den Aktivitäten zum 100-jährigen Bestehen im vergangenen Jahr.

(NGZ/EW)