1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Kulturelle Vielfalt in Kaarst abbilden

Kaarst : Kulturelle Vielfalt in Kaarst abbilden

Der 21. Mai ist der Unesco-Welttag der kulturellen Vielfalt. Der Deutsche Kulturrat hat alle deutschen Städte, die das "K" wie "Kultur" im Stadtnamen tragen, zu Aktionen aufgefordert. Kulturmanager Klaus Stevens hat ein Programm zusammengestellt. Die NGZ startet einen Fotowettbewerb.

Der Name "Kaarst" fängt mit "K" an, also mit "K" wie "Kultur". Und das ist in diesem Fall ein wirkliches Glück. Um ein Zeichen zum Schutz und zur Förderung der kulturellen Vielfalt und gegen den Kulturabbau zu setzen, werden unter dem Motto "Kultur gut stärken" am Wochenende um den 21. Mai bundesweit Aktionen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Tage der offenen Tür und Demonstrationen stattfinden. Der 21. Mai wurde vom Deutschen Kulturrat ausgewählt, weil er der Unesco-Welttag der kulturellen Vielfalt ist. Angesprochen sind alle deutschen Städte, die das "K" wie "Kultur" in ihrem Stadtnamen tragen.

Landestypisch speisen

Die Aktion, heißt es, lebe von der Beteiligung der Menschen in Deutschland und von ihrem Engagement für Kultur. Wichtig für das Gelingen der Kampagne sei die Mobilisierung einer breiten Trägerschaft im Kulturbereich. Deshalb sind alle Künstler, Kulturinstitutionen, Kulturvereine und Kulturinteressierte aufgerufen, den Aktionstag mitzugestalten. Für Kaarst hat Kulturmanager Klaus Stevens ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Interkulturelles Frühstück Kultur ist viel mehr als das, was auf Bühnen oder Leinwände gebracht wird. In der städtischen Kindertagesstätte an der Büdericher Straße werden am Vormittag des 21. Mai, von 10 bis 12 Uhr, Kinder, Eltern und Erzieher erfahren, wie anderswo gegessen wird. Auf den Tisch kommen landestypische Gerichte, die die Eltern der Kinder zubereiten.

Stelenaufstellung Einen Tag vorher, am 20. Mai, wird um 18 Uhr die Stele des Neusser Bildhauers Michael Kortländer im Bürgerpark in Vorst aufgestellt.

Konzert Dass Frauen "power" haben, wollen zwei Mädchenbands zeigen, die am Freitag, 27. Mai, im Jugendzentrum Bebop in Kaarst auftreten.

Homepage Die Kulturhomepage www.kunst-kaarst.de startet offiziell. Den Webauftritt, der unter anderem alle wichtigen Termine, Artikel und Adressen aus dem Kulturbereich präsentiert, hat Kulturmanager Klaus Stevens privat eigenverantwortlich gestaltet.

Radkarte Zur "Kunst- und Denkmalroute" wird es jetzt auch eine Tourenkarte geben. Diese soll ab dem 21. Mai in gedruckter Form vorliegen. Die Route teilt sich auf zwei Touren auf: im Norden das Gebiet der alten Gemeinde Kaarst, im Süden durch Vorst und Büttgen bis zum Rittergut Birkhof und der Braunsmühle zurück nach Holzbüttgen bis zum Nordkanal.

Fotoaktion Zum Thema "Freunde" will das Jugendzentrum Bebop mit Schüler der weiterführenden Schulen in Kaarst eine Fotoaktion starten. Die Jugendlichen sollen sich Gedanken machen und diese in Bilder umsetzen. Die Ergebnisse werden später in einer Ausstellung zu sehen sein.

(NGZ)