1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kabarett- und Kleinkunst in Kaarst: Albert-Einstein-Forum bereitet den Neustart vor

Kabarett- und Kleinkunst in Kaarst : Albert-Einstein-Forum bereitet den Neustart vor

Die Planungen für den Neustart laufen auf Hochtouren, wie die Stadt jetzt mitteilte. Nach den Sommerferien soll im AEF wieder der Bühnenvorhang für die geplanten Shows aufgehen. Was ist genau geplant?

(NGZ) Das „3k*-Kabarett- und Kleinkunst-Programm“ als Flaggschiff der Kaarster Kultur wurde durch die Pandemie über lange Zeit ausgebremst. Es wurde still um die Kultur. Kaarst war in dieser Zeit jedoch flexibel und innovativ. So hat man 2020 als Alternativveranstaltungen die Drive-In-Comedy-Arena auf dem alten Ikea-Gelände oder zuletzt das Sommer-Spezial im Garten des Tuppenhofes organisiert. Dennoch freuen sich alle Beteiligten wieder auf den Normalzustand, auf Liveshows in einem vollen und sanierten Albert-Einstein-Forum.

Die Planungen für den Neustart laufen auf Hochtouren, wie die Stadt jetzt mitteilte. Nach den Sommerferien soll im AEF wieder der Bühnenvorhang für die geplanten Shows aufgehen. Dazu wird, entsprechend der dann gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes, ein Hygienekonzept entwickelt und umgesetzt. Kulturmanager Dieter Güsgen: „Wir wollen sicherstellen, dass unsere Kunden einen sorgenfreien und unbeschwerten Kabarett-, Comedy- oder Musikabend im AEF verbringen können.“

  • Kaarster Kulturamt stellt Programm für 2022 vor : Kabarett zieht zurück ins „Wohnzimmer“
  • Ingo Oschmann tritt am Freitag im
    Ingo Oschmann vor dem Auftritt in Kaarst : „Die Bühne ist mein Lebenselixier“
  • Konrad Beikircher war auf dem Tuppenhof
    Kirche, Pest und neue Seuchen : Kabarettist Beikircher schlägt in Kaarst ernste Töne an

Kabarettmanager Elmar Spinnen fügt hinzu: „Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass wir die Menschen im Schachbrettmuster sitzen lassen müssen. Das bedeutet, dass wir das AEF zunächst mit einer Anzahl von maximal 250 Menschen füllen werden.“ Es könne auch sein, dass eine vorherige Testung erforderlich sein wird. Dies werde kurzfristig kommuniziert.

„3k*“ startet Mitte August im AEF mit einem prall gefüllten Wochenende vom 20. bis 22. August. Der niederrheinische Kabarettist Stefan Verhasselt macht den Anfang. Es folgen zwei musikalische Veranstaltungen: Am 21. August kommt die A-Capella-Band Basta nach Kaarst. Am 22. August werden True Collins auf der Kaarster Bühne aufspielen und die Welthits von Genesis und Phil Collins mitbringen. Weiter geht es im September mit zwei Top-Kabarettisten (10. September Christian Ehring und am 11. September Jochen Malmsheimer) sowie einem Newcomer am 12. September (Nikita Miller). Tickets für alle Shows sind erhältlich unter www.kabarett-kaarst.de.

(NGZ)