1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kabarett in Kaarst: Hennes Bender gastiert im Tuppenhof

Kabarett in Kaarst : Unbeschwerte Unterhaltung im Tuppenhof

Mit seinem Programm „Ich hab’ nur zwei Hände“ gastierte der Kabarettist Hennes Bender im Tuppenhof. Es war sei erster Auftritt in Kaarst seit Ausbruch der Pandemie und so freute er sich über sein Publikum – zu dem auch ein roter Traktor gehörte.

Auf dem Tuppenhof, wo früher schwer geschuftet worden ist, saßen die Menschen am Samstagabend untätig herum. Lediglich ihre Zwerchfelle wurden gefordert. Nach Manes Meckenstock trat jetzt Hennes Bender in der Remise auf. Bei reichlich Frischluft durfte immer wieder herzhaft gelacht werden: Endlich mal wieder ein unbeschwerter Sommerabend mit bester Unterhaltung.

Hennes Bender freute sich, wieder vor Menschen spielen zu können – und vor einem roten Traktor. Der 53-Jährige verstand es, auf sein Publikum zuzugehen. So kam in überschaubarem Kreis – es waren knapp 60 Zuschauer da – fast das wohlige Gefühl auf, sich in familiärer Runde zu befinden. Sein Programm „Ich hab’ nur zwei Hände“ erwies sich als sehr abwechslungsreich und mit großer Pointendichte. Dabei hatte ihm sei Coach doch empfohlen, langsam zu sprechen. Dann würden zwei, drei Pointen pro Vorstellung genügen.

Langsam sprach Bender in dem überaus gelungenen Anrufbeantworter-Sketch: Der Mann mit einem Hang zu anachronistischer Technik brachte das Publikum zum Lachen – köstlich, wie sein langsamer Kumpel  nach einer Minute Sprechzeit von der Technik  ausgebremst wurde.

  • Barbara Ruscher tritt auf dem Tuppenhof
    Veranstaltungsreihe auf dem Tuppenhof : Vorverkauf für 3k*-Sommer-Spezial gut angelaufen
  • Tuppenhof in Kaarst-Vorst : Das Kabarettprogramm kehrt zurück
  • Wer den Tuppenhof besuchen möchte, benötigt
    Öffnungen in Kaarst : Tuppenhof hat geöffnet – Besucher machen sich noch rar

Wie müsste man sich ein Zoom-Meeting mit Herbert Wehner und Willy Brandt vorstellen? Bender, der beide bestens imitieren kann, konstruierte folgenden Dialog: „Du musst dein Mikrofon anstellen“, hörte man Brandt sagen. „Ich muss gar nichts!“, lautete die Antwort des notorischen Nörglers Wehner.

Hennes Bender hat sie alle durchschaut, die Frauen, die Deutschen und sogar die Tierwelt. Er möchte so unbeschwert leben wie die Eintagsfliege, sagt er: „Sie muss sich keine Gedanken machen, ob der One-night-Stand die große Liebe ist – und nicht einmal Frühstück machen.“

Barbara Ruscher (18. Juni) und  Quichotte (20. Juni) setzen die Reihe fort. Karten bei Reservix und im  Rathaus (Anmeldung: 02131 987-383).

(barni)