1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Kaarster Straße: Zufahrt für Feuerwehr gesichert

Kaarst : Kaarster Straße: Zufahrt für Feuerwehr gesichert

Die Sanierung der Asphaltdecke auf der Kaarster Straße und die damit verbundene Vollsperrung sorgen weiter für Diskussionen. Leser Peter Bender schreibt in einem Brief an die NGZ: "Die Vollsperrung dieser Durchgangsstraße durch den Landesbetrieb Straßen NRW führt zu eigentlich nicht hinnehmbaren Behinderungen von Privatleuten und Geschäftsleuten." Die Fahrt von Kaarst nach Holzbüttgen – circa 1,5 Kilometer Fahrstrecke – mache zurzeit einen Umweg von mehreren Kilometern in einem Zeitfenster zwischen 15 und 30 Minuten nötig.

"Mir soll mal jemand erklären, wie zum Beispiel jemand, der mehrmals täglich über diese Strecke ein Unternehmen beliefern muss, das zeitlich schaffen soll? Von der Notfallversorgung ganz zu schweigen." Was Letztere betrifft, gibt Feuerwehrchef Herbert Palmen Entwarnung: "Kein Anlieger muss sich Sorgen machen", sagt er. "Es ist vereinbart, dass es eine 3,50 Meter breite Rettungsgasse gibt. Das ist vor allem für den Drehleiterwagen wichtig, denn der kommt aus der Wache in Kaarst."

(NGZ)