1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarster Segelclub hat jetzt zwei neue Boote im Sortiment.

Vereinsleben in Kaarst : Kaarster Segelclub hat zwei neue Ausbildungsboote

Für die Ausbildung des Nachwuchses hat der Kaarster Segelclub jetzt zwei neue Boote. Die kosteten 18.000 Euro, 6000 Euro gab die Sparkasse Neuss dazu.

Der Kaarster Segelclub hat rund 450 Mitglieder, darunter 60 Jugendliche. Leider ist das Durchschnittalter der 40 Jollen ziemlich hoch. Kein Wunder, dass der stellvertretende Vorsitzende Tom Hanna am Freitagnachmittag so richtig happy war: „Mich erfüllt das mit Stolz, dass wir jetzt zwei nagelneue Boote haben.“ Die Mitglieder hatten mehr oder weniger tief in die Tasche gegriffen, um diese Investition möglich zu machen. Ein Drittel der 18.000 Euro kamen von der Sparkasse Neuss. Das Angebot, eine Runde mitzusegeln, lehnte Elmar Langen, Leiter der Sparkassenfilialen in Büttgen und Holzbüttgen jedoch dankend ab – dunkler Anzug und Krawatte waren vielleicht nicht so ganz das passende Outfit.

Jonatan Röhlig (12) und Carla John (9) wirkten da in voller Montur samt Rettungsweste schon authentischer. Norbert Vander, Vorsitzender des Segelclubs, erzählte, wie und woher die Boote nach Kaarst kamen: „Wir haben sie über einen Hamburger Händler bestellt, hergestellt wurden sie in England.“ Am großen Kaarster See wurden sie von Peter Skirlo und Thomas Leukel einsatzbereit gemacht. Mitglieder des Clubs übernehmen auch alle Reparaturen an den alten Jollen. Die neuen sind 4,30 Meter lang und bestehen aus einem Kunststoffguss. „Das macht sie verwindungssteif und unsinkbar“, erklärte Vander. Und leichter: Während die alten Boote 230 Kilogramm wiegen, sind die Neuanschaffungen 140 Kilo leicht. 

(barni)