1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Zwölfjähriger auf dem Weg zur Schule angefahren

Kaarst : Zwölfjähriger auf dem Weg zur Schule angefahren

Ein zwölf Jahre alter Schüler ist bei einem Unfall am Montagmorgen leicht verletzt worden. Gegen 7.50 Uhr war der Schüler nach eigenen Angaben mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Martinusstraße aus Holzbüttgen in Richtung Matthias-Claudius-Straße unterwegs.

Im Kreuzungsbereich wurde der Junge von einem Auto erfasst, das aus Richtung Matthias-Claudius-Straße kam. Der Junge stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Nach einem kurzen Gespräch zwischen dem Schüler und dem Autofahrer soll sich der Fahrer des VW Up entfernt haben. An dem weißen Pkw soll eine Schramme an der Stoßstange zu erkennen sein. Der Wagen soll über ein schwarzes Schiebedach verfügen. Der Fahrer soll um die 25 Jahre alt gewesen sein, trug kurze blonde Haare und einen kurzen blonden Vollbart. Er war in ein graues Jackett mit einem rot-weiß-braunen Hemd sowie einer blauen Hose und schwarzen Schuhe gekleidet. Auf dem Beifahrersitz habe ein Mann gesessen, der lange Haare habe und korpulenter sei als der Fahrer. Der Junge und seine seine Eltern brachten den Unfall zur Anzeige. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Angaben zum Fahrer oder zum Beifahrer machen können. Diese sollen sich unter 02131 3000 melden.