1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Weiteres Testzentrum geht am Hagebaumarkt in Betrieb

Nächste Testmöglichkeit in Kaarst : Weiteres Testzentrum am Hagebaumarkt geht in Betrieb

In Kaarst eröffnen immer mehr Testzentren wie nun vor dem Hagebaumarkt. Das hat vor allem mit der Apothekerin Claudia Peters-Hinze zu tun.

Es ist das vierte Testzentrum der Broicherdorf-Apotheke: Nachdem Inhaberin Claudia Peters-Hinze bereits in ihrer Apotheke an der Ludwig-Erhard-Straße, auf dem Parkplatz des schwedischen Möbelhauses Ikea sowie beim Drive-In auf dem Kaarster Kirmesplatz Möglichkeiten für einen Corona-Schnelltest geschaffen hat, gibt es seit Montag auch vor dem Hagebaumarkt ein Testzentrum. Dieses ist von Montag bis Samstag jeweils von 8.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Die Betreiber haben vorerst dafür gesorgt, dass 250 Menschen getestet werden können. Acht Mitarbeiter stehen für die Testungen bereit. „Wir können je nach Bedarf aber auch hochskalieren“, erklärt Claudia Peters-Hinze.

Das Testzentrum ist insbesondere eine Erleichterung für die Menschen, die im Baumarkt einkaufen und vor Ort den Test machen wollen. Sie können sich spontan vor ihrem Einkauf testen lassen und müssen so nicht mehr über die Straße zur Apotheke laufen, die nur 70 Meter Luftlinie entfernt ist. Speziell für ältere Menschen soll das eine Alternative darstellen. Positiver Nebeneffekt: Es entlastet die Apotheke. „Das Testzentrum wurde auf Wunsch des Baumarktes eingerichtet“, sagt Peters-Hinze. Doch der erste Tag war noch nicht stark ausgelastet. „Wir müssen den Standort noch bekannt machen, außerdem war der Parkplatz heute generell leer“, sagt sie.

  • Stefanie Pagel, Anke Janowitz und Annika
    Schnelltest in Kaarst : SG Kaarst eröffnet Corona-Testzentrum
  • Auch in Niederkrüchten-Dam gibt es jetzt
    Neues Corona-Schnelltest-Zentrum an sieben Tagen offen : Erstes Drive-In-Testzentrum in Niederkrüchten
  • Am Sportplatz Hoffeldstraße öffnet am Montag
    Neues Corona-Test-Angebot in Hilden : Schnelltest-Zentrum öffnet auf VfB-Platz Hoffeldstraße

Der Drive-In auf dem Kirmesplatz an der Xantener Straße hat ebenfalls noch Reserven. Am Tag vor Christi Himmelfahrt in der vergangenen Woche war Hochbetrieb im Drive-in, in dem Peters-HInze nur Vorteile für die Menschen sieht, die sich testen lassen wollen. „Es ist sehr bequem und die Menschen stehen nicht in einer Warteschlange im Regen“, sagt sie. Wenn 15 Autos im Drive-in warten, sind die letzten Besucher – manchmal übrigens ganze Familien in einem Wagen – binnen weniger Minuten mit dem Test fertig. „Für Menschen, die wenig Zeit haben, ist das eine gute Sache“, so Peters-Hinze. Der Drive-In ist übrigens sieben Tage in der Woche geöffnet, inklusive Sonn- und Feiertagen.