1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Wahllokal "Brücke" wird ins Albert-Einstein-Gymnasium verlegt

Kommunalwahl 2020 in Kaarst : Wahllokal „Brücke“ ins Einstein-Gymnasium verlegt

Bei der Kommunalwahl im September muss mancher Kaarster einen anderen Weg einschlagen als sonst. Einige Wahllokale müssen verlegt werden. Das Ersatzlokal ist nach Möglichkeit im näheren Umkreis zu finden.

Die anstehenden Kommunalwahlen am 13. September werden unter erschwerten Bedingungen durchgeführt. Wegen der Corona-Pandemie ist das Kommunalwahlgesetz geändert worden. In Pflegeeinrichtungen und Kindertagesstätten dürfen keine Wahllokale eingerichtet werden. Zwar wird die Kommunalwahl in gewohnter Weise ablaufen – ebenfalls wie eine mögliche Stichwahl am 27. September – und dennoch sind es keine „normalen“ Wahlen. In den einzelnen Wahllokalen wird es Veränderungen geben. In Kaarst gibt es 22 Wahllokale. Coronabedingt mussten einige Wahllokale verlegt werden.

„Es ist unsererseits beabsichtig, die Wähler, die nicht in ihrem Stammlokal wählen können, durch ein gesondertes Anschreiben auf die ausnahmsweise Verlegung ihres Wahllokals hinzuweisen“, erklärt Stadtsprecherin Alicia Schwoerer. Die Stadt habe sich bemüht, die Ersatzwahllokale so nah wie möglich an den gewohnten Standorten zu finden. Da es sich um öffentliche Gebäude handeln muss – Gaststätten und andere private Einrichtungen sind schon seit mehreren Jahren nicht mehr zulässig –  ist es der Verwaltung in einem Fall nicht gelungen, im näheren Umkreis ein Ersatzlokal zu finden. Die Wähler müssen am Wahlsonntag somit einen längeren Weg auf sich nehmen, um ihre Kreuze zu machen.

Coronabedingt werden auch die Wahlhelferteams personell aufgestockt, da auch in Wahllokalen Abstandsregeln und Hygienevorschriften eingehalten werden müssen. Dazu werden von der Stadt immer noch Wahlhelfer gesucht. Die Wahllokale werden entsprechend eingerichtet und ausgerüstet. Den geteilten Wahlbezirk 19 – ein Wahllokal in Driesch, das andere im Seniorenheim Aldegundis – wird es in diesem Jahr nicht geben. Der gesamte Bezirk 19 wählt in Büttgen in der Gesamtschule. „Diesen Schritt mussten wir leider gehen, da uns nicht genug Wahlhelfer zur Verfügung stehen“, erklärt Schwoerer. Für die Wähler, die ihr Wahllokal normalerweise in der Kindertagesstätte Elchstraße oder in der Kindertagesstätte Bussardstraße aufsuchen, hat die Stadt jeweils ein Wahllokal in der Turnhalle Bussardstraße vorgesehen. Den Wählern, die in der Tagespflegeeinrichtung „Die Brücke“ an der Oststraße wählen, müssen leider den Weg ins Albert-Einstein-Gymnasium in Kauf nehmen. Dort wird ein zweites Wahllokal eingerichtet. „Alle anderen Bürger wählen in ihren gewohnten Wahllokalen“, erklärt Schwoerer.