1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Vorverkauf für Kabarett-Saison 2021 beginnt am Freitag

Vorverkauf in Kaarst beginnt am Freitag : Optimismus für Kabarett-Jahr 2021

Der Vorverkauf für die neue Spielzeit startet am Freitag. Kulturmanager Dieter Güsgen ist optimistisch, dass im kommenden Jahr wieder Kabarett in Kaarst stattfinden kann.

Der Vorverkauf für die neue Spielzeit des Kaarster Kabarett- und Kleinkunstprogramms 3k* im kommenden Jahr ist gestartet: Ab Freitag (4. Dezember) können Tickets für die Veranstaltungen gekauft werden. Die Spielzeit soll am 16. Januar beginnen – und damit sechs Tage nach Ablauf des Teil-Lockdowns, der am Mittwoch bis zum 10. Januar verlängert wurde. „Das passt wunderbar“, sagt Kulturmanager Dieter Güsgen.

Das vergangene Jahr war für das über die Stadtgrenzen bekannte Kulturprogramm eines zum Vergessen. Umso mehr setzen Güsgen und sein Team auf Besserung. „Wenn es im Frühjahr wieder losgehen kann, dann sind wir bereit. Unser saniertes Albert-Einstein-Forum soll wieder zur guten Stube der deutschen Kleinkunst werden. Die Kaarster können sich auf viele Highlights im Programm freuen“, erklärt Güsgen, der noch nicht absehen kann, wie die Pandemie-Lage im Januar sein wird. „Wir müssen trotzdem optimistisch bleiben und so tun, als wäre nichts passiert“, sagt er.

 Christian Ehring soll am 10. September auftreten.
Christian Ehring soll am 10. September auftreten. Foto: Horst Klein

Karten zu allen Shows werden über das Ticketportal Reservix und AD-Ticket verkauft. Zudem können Kartenwünsche auch per E-Mail an kabarett@kaarst.de gerichtet werden. Komplett neu ist die Webseite www.kabarett-kaarst.de. Dort erhalten die 3k*-Kunden alle Informationen rund um das Programm. Die Webseite bündelt Fotos, Videos, und Programmbeschreibungen. Und selbstverständlich finden sich dort auch Informationen zum Hygienekonzept.

 Am 28. Februar ist Lisa Feller zu Gast im Einstein-Forum.
Am 28. Februar ist Lisa Feller zu Gast im Einstein-Forum. Foto: Stephan Pick

Wegen der weiterhin zu erwartenden Einschränkungen in der Corona-Pandemie werden die Karten und Abos zunächst in geringerer Stückzahl verkauft. Kabarettmanager Elmar Spinnen: „Zunächst werden nur 100 Karten für jede kommende Veranstaltung in den Verkauf gegeben. Je nach Lockerung der Corona–Regeln passen wir das Kartenkontingent entsprechend an.“

Alle Karten und Abos können nach der Reservierung und vorheriger Terminvereinbarung im Kaarster Rathaus abgeholt werden. Alternativ werden die Karten auch per Post verschickt. Dieter Güsgen hofft, dass das Programm im Januar wieder starten kann – wenn auch wahrscheinlich unter Auflagen. Seine Wunschvorstellung: In der zweiten Jahreshälfte wieder zurück zum Normalzustand kommen. „Da spielt der Impfstoff natürlich auch eine Rolle. Ich hoffe, dass er schnell kommt und sich viele Menschen impfen lassen“, sagt Güsgen.

Erneut kann sich das Kaarster Publikum auf eine hervorragende Mischung aus Kabarett, Comedy- und Musikveranstaltungen freuen. 86 Shows sind geplant. Unter anderem werden Lisa Feller, Tobias Mann, Jürgen Becker, Ingolf Lück und Christian Ehring auf der Bühne stehen. Hinzu kommen regionale Musik-Highlights. Auch verschobene Veranstaltungen aus dem Jahr 2020 sollen nachgeholt werden. Viele der bereits verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.