Tierschutz in Kaarst Wo sich Schweine sauwohl fühlen

Vorst · Karina Hildens Lebenshof ist ein Herzensprojekt. Wer die geretteten Tiere dort leben, spielen und kuscheln sieht, wünscht sich glatt selbst eines – ein Hausschwein ist allerdings nicht automatisch ein Haustier.

 Ein Blick in den Garten von Familie Hilden in Kaarst. Karina Hilden und Sohn Ben Luca kümmern sich um die auf dem Hof lebenden Schweine.

Ein Blick in den Garten von Familie Hilden in Kaarst. Karina Hilden und Sohn Ben Luca kümmern sich um die auf dem Hof lebenden Schweine.

Foto: Foto: Judith Michaelis (jumi)/Judith Michaelis (jumi)

Hunde, Schweine, Hühner, Hasen: Bei Karina Hilden finden sie alle ein Zuhause. Auf „Karinas Lebenshof“ leben Tiere, die etwa anderswo nicht artgerecht gehalten wurden oder geschlachtet worden wären. „Mein Leben lang wollte ich immer schon Tiere haben und Tiere retten“, erzählt die Vorsterin. Es gehe schlicht darum, dass Tiere weiterleben dürfen.