1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Volles Haus auf dem Tuppenhof

Erntedankfest in Vorst : Volles Haus auf dem Tuppenhof

Zum 16. Mal feierte der Tuppenhof Erntedankfest. Die Stimmung und das Wetter waren gut.

Der Tuppenhof in Vorst bietet über das Jahr verteilt ein buntes Programm  an Kunst und Kultur, Freizeitgestaltung und Informationen aller Art. Am Sonntag war es das Erntedankfest, welches zahlreiche Besucher anlockte. Und: das Wetter hat bei der 16. Auflage des Festes mitgespielt, den ganzen Tag über schien die Sonne. Mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Scheune wurde das Fest eingeläutet. Danach hatten die Besucher die Möglichkeit, das Gelände und Museum zu erkunden oder sich Getränke und Essen zu bestellen. Für das leibliche Wohl sorgten die Landfrauen, die beispielsweise frische Reibekuchen zubereiteten. Im Backhaus hinter dem Hauptgebäude konnten Kinder wie Erwachsene zusehen, wie frisches Brot gebacken wurde. Dieses wurde dann direkt im Hof verkauft. Die freiwilligen Helfer aus den Reihen der Vorster St.-Eustachius-Schützenbruderschaft gaben gegen Wertmarken Getränke, Kaffee und Kuchen aus.

Überall gab es etwas zu entdecken. Neu angekommene Besucher mussten sich erst einmal einen Überblick verschaffen und einen ersten Eindruck gewinnen. In der Scheune stand noch der dekorierte Altar vom Gottesdienst am Morgen. Die St.-Eustachius-Bläser sorgten vor Ort für Live-Musik und unterhielten die Gäste. Kinder konnten ihr Geschick im Garten unter Beweis stellen: Dosenwerfen, kindgerechtes Armbrustschießen oder das Melken einer Plastik-Kuh waren Teil der aufgebauten Spiele, bei denen die Kinder sichtlich Spaß hatten. Vor dem Haupttor wartete ein Traktor mit angehangenem Planwagen, der in regelmäßigen Abständen eine Fahrt durch das Dorf anbot. Das Museum lud Kinder und Erwachsene gleichermaßen zur Erkundungstour.

Zum Erntedankfest gab es auch Produkte zu kaufen. Am Verkaufsstand des Lammertzhofes konnten verschiedenste Gemüse erstanden werden, während bei den Damen des Arbeitskreises St. Antonius Vorst hausgemachte Liköre, Gelees und eingemachte Gurken lockten. Am kommenden Wochenende wird der Tuppenhof zu einer Irrenanstalt: Dann nämlich feiert das Theaterstück „Die Physiker“ Premiere.