Gewerbegebiet in Kaarst Vermarktung für Flächen am Platenhof geht in die heiße Phase

Kaarst · Auf dem Gewerbegebiet „Am Platenhof“ geht es nun in die Vollen. Die vorhandenen freien Flächen werden vermarktet.

 Das Wohnhaus am Platenhof wird noch nicht vermarktet.

Das Wohnhaus am Platenhof wird noch nicht vermarktet.

Foto: Stephan Seeger

Alle Interessenten haben die Möglichkeit, am Donnerstag, 29. August, ab 9 Uhr ihr persönliches Reservierungsgespräch telefonisch unter 02131 987421 zu vereinbaren. Neun dieser Reservierungsgespräche sind zunächst geplant. Eine vorherige Terminierung ist nicht möglich. Die persönlichen Gespräche werden am Montag, 9. September, am Mittwoch, 11. September, und am Donnerstag, 12. September, stattfinden. Die Reservierung der Grundstücke erfolgt in der Reihenfolge der geführten Gespräche. Fragen zu den Flächen und zum Verfahren beantwortet die Wirtschaftsförderung auch außerhalb dieser Termine. Im Anschluss an die Reservierungsgespräche müssen die Interessenten ihr Vorhaben schriftlich konkretisieren. Nach Auswertung der Unterlagen wird der Verkauf im zuständigen Grundstücksausschuss Ende Oktober beraten. Der Verkaufspreis (inklusive Kosten der Ersterschließung) liegt bei 120 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche. Der erforderliche Ausbau der Flächen am Platenhof ist ab Oktober geplant. Die baureifen Grundstücke stehen bis Ende März 2020 zur Verfügung und sind vor allem für das Kaarster Handwerk vorgesehen.

Die Stadt reagiert damit auf den großen Erweiterungsbedarf für etablierte Kaarster Unternehmen. Die zur Verfügung stehenden Grundstücke haben eine variable Größe zwischen 800 und 2500 Quadratmetern „Wir wollen gezielt das exzellente Kaarster Handwerk fördern. Bisher konnte die Stadt genau in diesem Segment keine nennenswerten Flächen anbieten. Deshalb bin ich froh, dass wir mit der Vermarktung am Platenhof nun in die heiße Phase einsteigen“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort