Kaarst: Vereine erhalten 40.000 Euro Spenden

Sparkasse Kaarst-Büttgen verteilt 40.000 Euro: Geld-Spenden für Ehrenamtler

Kaarster Vereine erhalten insgesamt 40.000 Euro Fördergelder von der Sparkasse.

Anderen zu helfen, das ist ihre Passion. Sie setzen sich für Menschen ein, die Hilfe benötigen. Diesen ehrenamtlich Engagierten dankte die Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen am Freitag im Rahmen einer Spendenübergabe. Etwa 40.000 Euro in Form von Umschlägen wurden an elf Vereine verteilt. „Die Stiftung wurde 1986 gegründet, zwei Mal im Jahr verteilen wir unsere Gelder an Antragsteller“, erzählte Leiter Volker Meierhöfer. Vereine können unter gut-engagiert.de diese Anträge zur Unterstützung stellen. „Sie gehen mit sehr viel Herzblut an ihre Arbeit, machen sie weiter so“, richtete er das Wort an die Vereinsvertreter. Auch Sparkassen-Vorstand Volker Gärtner bedankte sich: „Das Jugendwort des Jahres ist Edelmann und Edelfrau. Sie dürfen sich auch so bezeichnen, denn Sie leisten einen sehr wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.“ Die persönliche Nähe liegt der Sparkasse am Herzen, deswegen verteilten die beiden Filialleiter aus Büttgen und Kaarst, Guido Nix und Michael Thelen, abwechselnd die Geld-Umschläge mit einem Handschlag samt Applaus. Gleich zwei Schecks durfte Martina Bahl mitnehmen. Sie war vor kurzem noch im Förderverein des Johanneskindergarten Büttgen als Kassenwart und im Vorstand tätig. „Jetzt bin ich im Förderverein der Grundschule Büttgen“, sagt sie. Da sie aber den Antrag mitgestellt hat, nahm sie auch gleich die Spende entgegen. „Die Kinder wünschen sich eine Matschanlage. Durch die Hilfe der Sparkasse müssen wir jetzt nur noch ein Viertel der Summe selbst stemmen. Jetzt können wir mit den Bauarbeiten beginnen“, freut sich die Mutter. Ebenfalls freuen durfte sich Rolf Toepel von der Fördergemeinschaft Braunsmühle Büttgen. Im Jahre 2000 wurde der Verein gegründet. Die Mitglieder sorgten dafür, dass die historische Mühle 2004 nach einer Sanierung wieder eröffnet werden konnte. „Dieses Geld hilft uns, die Mühle zu erhalten. Wir freuen uns wirklich sehr“, bedankt er sich.

Mehr von RP ONLINE