1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Ulrike Nienhaus wirbt für neuen KKV-Küchentalk

„Himmel und Erde“ : Ulrike Nienhaus wirbt für neuen KKV-Küchentalk

Erstmals geht am Dienstag (20. April, 18 Uhr) der Küchentalk „Himmel und Erde“ des Bundesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) live auf Sendung.

Auch die Mitglieder des KKV-Ortsverbandes Kaarst sind aufgerufen, sich das neue Format anzuschauen und mitzudiskutieren. Denn das ist nach Angaben der Ortsvorsitzenden Ulrike Nienhaus möglich. „Es ist großartig, dass die Zuschauer die Chance haben, in der Sendung mitzureden“, sagt sie.

Der Talk ist im Internet unter www.neue-mitte.tv  zu sehen. Die Zuschauer können sich live in die Sendung einbringen und Fragen stellen. Ulrike Nienhaus appelliert an die Mitglieder der Ortsgemeinschaft und interessierte Zuschauer, von den Möglichkeiten Gebrauch zu machen. „Als sozialer Verband legen wir großen Wert auf den gegenseitigen Austausch. Daher appelliere ich an alle Mitglieder der Ortsgemeinschaft und Interessierte, die Technik zu nutzen, sich einzubringen und somit das neue Format mitzugestalten.“ Gemeinsam kochen, glauben, reden und lachen – das zeichnet den Küchentalk „Himmel und Erde“ aus.

Die Ortsgemeinschaft Kaarst freut sich, dass es dabei die Möglichkeit der Zuschauerpartizipation gibt. „Vielleicht können wir in ein paar Jahren sogar mitkochen, wer weiß, was die Zukunft für uns bereithält. Wir sind von der Idee des Küchentalks überzeugt“, sagt Nienhaus.

Der KKV-Bundesverband hat den Talk gemeinsam mit dem Mitgliedermagazin „Neue Mitte“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Gästen redet Moderator Mathias Wieland von der „Neue Mitte“-Chefredaktion über aktuelle Themen, die Gesellschaft, Kirche und Religion beschäftigen. Dabei wird gemeinsam ein Menü gekocht. In der ersten Folge sind neben dem KKV-Bundesvorsitzenden Josef Ridders die katholischen Kapläne Christoph Hendrix und Ralf Meyer zu Gast, die den Youtube-Podcast „Taufbolde“ betreiben.

Infos zum KKV Kaarst gibt es bei Ulrike Nienhaus (02131 602469) oder Hans-Peter Weiland (02131 511196).

(NGZ)