1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

"Kaarst Total" 2020 offiziell abgesagt

Größtes Stadtfest am Niederrhein : „Kaarst Total“ ist jetzt offiziell abgesagt

Die meisten Kaarster haben bereits damit gerechnet, am Donnerstag hat die Stadt es bestätigt: Das Stadtfest „Kaarst Total“ ist abgesagt worden. Eine abgespeckte Version kam für die Organisatoren nicht infrage.

Da sich Bund und Länder am Mittwoch auf ein Verbot aller Großveranstaltungen bis mindestens 31. Oktober verständigten, ist klar, dass das Fest in der Innenstadt, zu dem jährlich bis zu 100.000 Besucher kommen, nicht stattfinden kann. „Wir haben bis zuletzt gehofft, zumindest eine abgesteckte Form anbieten zu können. Nun müssen wir schweren Herzens akzeptieren, dass erstmals in der über 20-jährigen Geschichte ein Stadtfest abgesagt werden muss“, sagt Dieter Güsgen, Kaarster Kulturmanager und Mit-Initiator des größten Stadtfestes im Rhein-Kreis Neuss.

Stadtverwaltung und der Initiativkreis Kaarst Total hatten sich in den zurückliegenden Wochen eng über eine mögliche Absage der Veranstaltung abgestimmt. „Wir wollten eine sichere Entscheidungsgrundlage. Schließlich stecken in dieser Veranstaltung nicht nur jede Menge Herzblut, sondern auch vertragliche Bindungen. Mit der nun getroffenen Entscheidung in Berlin haben wir Gewissheit und können entsprechend gegenüber unseren Partnern kommunizieren“, sagt Sascha Hermans-Thun, Sprecher des Initiativkreises Kaarst Total.

Bereits vor der neuen Entscheidungsgrundlage war allen Beteiligten klar, dass es ein Kaarst Total in gewohnter Form in diesem Jahr nicht geben wird. Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus: „Eine Veranstaltung wie Kaarst Total lebt vom Miteinander, vom Treffen mit Freunden,

vom ungezwungenen Beisammensein. Maskenpflicht und Kaarst Total – das passt nicht zusammen. Abstandsregeln und Live-Konzerte – das können wir nicht regulieren. Von daher ist diese Absage die richtige Entscheidung, so sehr sie auch schmerzt.“ Stadtverwaltung und Initiativkreis blicken bereits auf das kommende Jahr: „Wenn wir wieder dürfen, dann sind wir bereit. Wir werden die Pause nutzen. Kaarst kann sich schon jetzt auf ein richtig tolles Kaarst Total 2021 freuen“, sagen Dieter Güsgen und Sascha Hermans-Thun.

Das Stadtfest lockt mit seinem kostenlosen Live-Konzerten jedes Jahr rund 100.000 Menschen nach Kaarst. Im vergangenen Jahr trat die belgische Sängerin Kate Ryan als Topact auf, im Jahr 2018 ihr Landsmann und Chartstürmer Milow. Auch Frida Gold, Glasperlenspiel, H-Blockx, Guildo Horn, DJ Ötzi oder die Wildecker Herzbuben waren schon da. Auf fünf Bühnen wird von Samstag bis Sonntag ein buntes Programm geboten. Highlights am Sonntag sind der Schützenfrühschoppen und die Oldtimer-Rallye.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So schön war „Kaarst Total“ 2019

(NGZ/seeg)