1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Swing-Orchester begeistert auf Norderney

Trio aus Kaarst : „Swing-Orchester“ begeistert auf Norderney

Eigentlich wollte das „Swing-Orchester“ auf Konzertreise nach Cuxhaven gehen, doch zwei Tage vor Beginn der Reise wurde diese wegen der Corona-Krise abgesagt. Deshalb ging es für das dreiköpfige Ensemble am 20. Juni für zehn Tage auf die Insel Norderney, wo das Trio bereits im vergangenen Jahr zu Gast war.

Auch diesmal waren die Fans wieder begeistert. Rund eine Woche lang spielte die Band täglich zwei Konzerte. „Alle Veranstaltungen waren komplett ausgebucht“, freuen sich die Musiker über die tolle Resonanz. Die Nordseeinsel half mit einem guten Konzept zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen bei der Umsetzung der Kurkonzerte: „Wir haben vor einem Meer voller Strandkörbe gespielt, die Zuschauer haben gewippt, gewunken und geklatscht“, erzählt Sängerin Britta Mölders.

Von ihren rund 800 Titeln im Repertoire wurden auf Norderney gut 300 gespielt – darunter auch 30 neue Stücke. „Wir haben den Gästen zu jedem Konzert ein anderes Programm angeboten, das fand große Anerkennung“, sagt Mölders. Dem Orchester wurde sogar angeboten, den ganzen Sommer über auf Norderney zu bleiben und Musik zu machen. „Das macht uns stolz“, sagt Mölders, die aber zugibt: „Kaarst ist und bleibt unsere Heimat.“ Während das Swing-Orchester in zwei Wochen zur nächsten zehntägigen Konzertreise nach Cuxhaven aufbricht, haben viele Bewohner der Insel Norderney versprochen, die Konzerte des Swing-Orchesters in Nordrhein-Westfalen zu besuchen – sofern die Band irgendwann irgendwo wieder spielen kann. „Musik ist schließlich unser Leben“, sagt Britta Mölders.