1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Stefan Jennissen ist neuer Bezirksleiter der Musikschule

Stefan Jennissen in Kaarst : Ein alter Bekannter leitet die Musikschule

Stefan Jennissen, seit 28 Jahren Lehrer an der Schule, hat die Position als neuer Bezirksleiter angetreten. Geplant war das nicht unbedingt, zumindest nicht von ihm.

Die Musikschule Rhein-Kreis-Neuss hat in ihrer Bezirksstelle in Kaarst einen neuen Leiter. Nun ja – neu ist da relativ. Seit 28 Jahren ist Stefan Jennissen als Lehrer für die Fächer Klavier, Keyboard und Gesang hauptamtlich zuständig, nun bekleidet er seit dem 1. April die Position des Bezirksleiters.

Geplant war das nicht unbedingt, zumindest nicht von ihm. Als seine Vorgängerin Susanne Toth, die 15 Jahre lang die Bezirksleitung inne hatte, sich der Grundschulkooperation der Musikschule zuwendete, musste die Stelle natürlich neu besetzt werden. Dafür wendete sich die Schule an Jennissen. Als Fachbereichsleiter für Tasteninstrumente war er mit administrativen Vorgängen bereits vertraut, und durch seine lange Zugehörigkeit an der Schule kenne er sich auch aus, weshalb er sich den Posten als Bezirksleiter durchaus zutraute.

Begrüßt wurde er von Kaarsts Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus und Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein, dabei stellten sie ihn der Leitung des Volkshochschul-Zweckverband (VHS) Kaarst-Korschenbroich, sowie den Schulleitern der Schulen vor, mit denen die Musikschule seit Jahren erfolgreich kooperiert. Nienhaus betonte, dass sie sich auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jennissen freue. Die musikpädagogischen Angebote der Musikschule nutzen insgesamt 5800 Kinder und Jugendliche in Kaarst, Grevenbroich, Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen. Das Bezirksbüro Kaarst, Am Schulzentrum 18, ist Anlaufstelle für Eltern und Schüler. Dort gibt es Informationen rund um das Angebot, Beratung und die Möglichkeit, sich nach Absprache Instrumente auszuleihen.

Musik begleitet Jennissen schon seit seiner Kindheit. Mit acht Jahren hat er angefangen, Akkordion zu spielen, mit 13 Jahren Klavier und so ging es immer weiter. Als es dann irgendwann an der Zeit war,  sich über seine berufliche Perspektive und der Frage: „Was will ich mal werden?“, Gedanken zu machen, war klar, dass nur eine kreative Laufbahn in Frage kommt. „Eine Banklehre oder sowas konnte ich mir nicht vorstellen“, sagt Jennissen. Zur Musikschule ist er durch seinen damaligen Klavierlehrer gekommen. „Über ihn habe ich erfahren, dass wegen eines Schwangerschaftsurlaubs eine Vertretung gesucht wird. Daraufhin hab ich mich gemeldet.“

Studiert hat er in Duisburg Klavier im Hauptfach, im Nebenfach Gesang. Musikalisch beheimatet ist er vor allem in Rock, Pop und Jazz. Neben seinen Aufgaben als Bezirksleiter, wie das Unterrichtsangebot und die Raumbelegung zu organisieren und die Planung und Durchführung von Konzerten, wird er trotzdem weiter lehren. Für die Zukunft hat er sich vorgenommen, die Musikschule auf jeden Fall weiter zu bringen.